Low-Carb Lachsfilet mit Gurken


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 31.03.2016 413 kcal



Zutaten

für
600 g Lachsfilet(s)
Zitronensaft
Salz und Pfeffer, grober
Öl zum Braten
2 Salatgurke(n)
2 Zwiebel(n)
200 g Sahne
etwas Dill
etwas Schnittlauch
2 TL Sahnemeerrettich

Nährwerte pro Portion

kcal
413
Eiweiß
33,23 g
Fett
27,95 g
Kohlenhydr.
7,33 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Lachsfilet in 4 Stücke schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Zitronensaft beträufeln.

Öl in einer Pfanne erwärmen und die Filets dort ca. 6 Min. braten.

In der Zwischenzeit die Gurken schälen, längs halbieren, entkernen und in Scheiben schneiden.

Die Zwiebeln halbieren und in dünne Scheiben schneiden, dann in der Pfanne im Öl anbraten. Die Gurken dazugeben, mit Sahne aufgießen und ca. 10 Min. dünsten. Die Kräuter fein hacken und mit dem Meerrettich unter das Gemüse mischen. Alles mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Das Gurkengemüse mit Lachs anrichten und nach Wunsch mit Schnittlauch bestreuen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tanita Schmidtbauer

Tolles Rezept, vielen Dank! Ich habe nur den Lachs nicht vorher angebraten, sondern habe direkt mit dem Gurkengemüse angefangen und den Lachs halb aufgetaut in Würfeln zum Schluss ca. 15-20 Minuten mitgeschmort. Das hat es noch einfacher gemacht.

13.02.2021 16:44
Antworten
Kondimaus06

Gurken in dieser Kombination kannte ich auch noch nicht. Es war trotzdem sehr lecker. Lediglich die Meerrettich - Menge hatte ich erhöht.

04.02.2021 19:31
Antworten
Karin_93

Geniales Rezept! Man benötigt nicht viele Zutaten, und es geht recht fix. Ich habe den Lachs gegen angebratene Hähnchenbrustfiletstücke ausgetauscht, und das schmeckt auch super lecker! Genauso habe ich die Sahne gegen Alpro Soya Cuisine (Kochsahneersatz von Alpro) ersetzt. Ich finde man schmeckt kaum Unterschied zur echten Sahne, und man spart nochmal Kalorien ;) Werde es definitiv öfter in meinen Speiseplan einbauen.

13.01.2021 17:54
Antworten
Zuckerhütchen

Vielen Dank für das unspektakuläre und doch so leckere Gericht. Ich finde es großartig, dass man mit wenigen Zutaten so etwas besonderes zubereiten kann. Und obwohl ich keinen Meerrettich mag habe ich ihn dazu gegeben. Das gibt noch den besonderen Pepp! Mein Mann war begeistert.

20.01.2020 20:20
Antworten
Jam-Mali

Es war suuuper lecker. Habe nur den Meerrettich weggelassen. Hat sogar meinem Kind geschmeckt. Er meinte zwar, dass es wie Fischstäbchen schmeckt, aber es war natürlich viel besser 😄 Habe am Ende noch die Soße vom Teller geleckt, weil es so lecker war 😁

22.03.2019 18:35
Antworten
melinda170185

Heute probiert und war sehr lecker! Super für meine Diät gerade! Ich hab fettarme (7%) Sahne genommen 👌🏻

03.07.2018 19:42
Antworten
vroni890

Hallo, hat uns sehr gut geschmeckt und ist eine tolle Alternative zum Gurkensalat! Grüsse

14.04.2018 12:14
Antworten
markus-ms

Hallo, sehr lecker und werde ich bestimmt wieder machen. Gruß M. A.

20.03.2018 18:34
Antworten
Fabi5500

Hallo, habe dieses Rezept vorhin nachgekocht und war erst skeptisch, ob das Gurkengemüse nicht zu langweilig schmecken würde, aber es war wirklich sehr lecker. Grüße

22.08.2017 20:37
Antworten
ankleima

Hallo, ein schnelles und einfaches Rezept. Ich werde es bestimmt wieder zubereiten, jedoch den Meerrettich aus dem Gurkengemüse herauslassen und evtl. mit etwas selbstgemachten Gemüsebrühpulver abschmecken. LG ankleima

18.07.2016 16:40
Antworten