Gefüllte Rinderröllchen mit einer Senf-Pfeffersoße


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Ohne Mehl, Rezept für zwei Rinder-Minutensteaks

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 22.03.2016 832 kcal



Zutaten

für
160 g Minutensteak(s) vom Rind, 2 Stück
40 g Frischkäse (Knoblauchfrischkäse)
½ Zwiebel(n), rot
1 Zehe/n Knoblauch
1 TL, gehäuft Zitronenmelisse
Salz
Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle
Fett für die Pfanne
100 ml Gemüsebrühe

Für die Sauce:

50 g Butter
2 EL Senf, mittelscharf
50 ml Rapsöl
75 g Sahne
Salz
Piri-Piri
Worcestersauce
1 EL Pfefferkörner, grüne, eingelegt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die halbe, geschälte Zwiebel und den geschälten Knoblauch klein würfeln, mit dem Frischkäse, der Melisse, sowie Salz und Pfeffer in einer kleinen Schüssel gut verrühren und abschmecken.

Die Minutensteaks auf die Arbeitsplatte legen und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit dem Frischkäse beide Steaks bestreichen, das Fleisch vorsichtig aufrollen und mit einem Zahnstocher feststecken.

Fett in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und die Rinderröllchen von allen Seiten anbraten. Die vorher in der Mikrowelle erhitzte Brühe zugießen und die Röllchen in der abgedeckten Pfanne ca. 10 Minuten bei schwacher Hitze schmoren lassen. Nach 5 Minuten die Röllchen einmal wenden.

Zubereitung der Senfsoße:
In einem kleineren Topf Butter, Öl und Senf auf mittlerer Hitze erwärmen und dabei mit dem Schneebesen alles gut vermischen. Die Sahne zugeben, einmal kurz aufkochen lassen, von der Herdstelle ziehen und mit den angegebenen Gewürzen abschmecken. Zuletzt die Pfefferkörner unter die Soße rühren.

Die Rinderröllchen auf einem Teller anrichten, mit der Soße beträufeln und mit einer Beilage nach Wahl servieren. Ich aß Zucchini-Kartoffelpüree dazu.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

s-fuechsle

Hallo movostu, diese Rinderröllchen sind echt total lecker! Aber sie sind natürlich nicht so zart wie Rouladen, halt im Biss etwas fester... eh klar! Die Soße habe ich allerdings nicht separat zubereitet. Da beim Anbraten auch Frischkäse ausgetreten ist, habe ich in dieser Pfanne eine Soße aus dem Ansatz (natürlich ohne den Röllchen) gemacht. Röllchen wieder hinein, kurz ziehen lassen.... Vielen Dank auch hier für dein feines Rezept! Gerne wieder! Liebe Grüße, s-fuechsle

30.04.2021 11:12
Antworten
Puffelschnuff

Die röllchen sind super, schnell gemacht und immer wieder ein Highlight. Leider ist mir persönlich die Soße zu fettig aber das ist ja zum Glück Geschmackssache. :)

28.05.2020 15:10
Antworten
movostu

Gibst Du bitte bei der Rezeptsuche "Zucchini-Kartoffelpüree" ein...auf der ersten Seite an 5. Stelle findest Du das Rezept. Schönen Sonntag wünsche ich :-)

18.11.2018 08:54
Antworten
9933Tine

Wie hast du den Zucchini Kartoffel Püree gemacht?

17.11.2018 17:14
Antworten
movostu

Prima morgiane, dass es auch als WW-Rezept funktioniert. :-) Vielen Dank für die Sternchen! Gruß movostu

03.06.2017 23:33
Antworten
morgiane

...hab das Rezept heute ausprobiert - ein wenig modifiziert, da ich gerade ww mache, daher mit cremefine und weniger Butter - hat sehr gut geschmeckt, vor allem mit der Sauce! Kann wirklich weiterempfohlen werden! Ich hatte ebenfalls Kartoffel-Zucchini-Stampf dazu, passte sehr gut!

03.06.2017 21:22
Antworten
movostu

Das freut mich Schleckerbeere- und wenns dann auch noch dem Mann schmeckt, habe ich vielleicht alles richtig gemacht :-) Ich danke für Deine gute Bewertung! LG movostu

02.08.2016 19:03
Antworten
schleckerbeere

Hallo, habe gestern dieses Gericht nachgekocht und es war sehr lecker. Selbst mein Mann,der bei dem Wort "Senfsosse" erst gemeckert hat, hat sie probiert. und siehe da: Er konnte gar nicht genug davon kriegen.... Danke für's Rezept. LG. Schleckerbeere

02.08.2016 16:41
Antworten