Hack­-Pilz­-Pfanne


Rezept speichern  Speichern

Hack, Pilze und Erbsen in Paprikasahne. Ein herzhaftes Vergnügen!

Durchschnittliche Bewertung: 4.39
 (145 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 21.03.2016 860 kcal



Zutaten

für
400 g Kartoffel(n), vorwiegend festkochend
1 Zwiebel(n)
100 g Champignons
½ Bund Schnittlauch
3 EL Öl
250 g Hackfleisch, gemischtes
Salz und Pfeffer
100 g Erbsen,TK
150 ml Schlagsahne
½ TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Saucenbinder, hell

Nährwerte pro Portion

kcal
860
Eiweiß
34,96 g
Fett
63,23 g
Kohlenhydr.
38,27 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Kartoffeln schälen, halbieren und von gesalzenem Wasser bedeckt aufkochen und ca. 20 Min. garen.

Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Champignons putzen und vierteln. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. 3 El Öl in eine große Pfanne geben und erhitzen. Das Hack darin rundherum krümelig anbraten. Dabei salzen und pfeffern. Zwiebeln und Pilze hinzugeben und ca. 3 Min. mitbraten. Die TK-Erbsen, 150 ml Schlagsahne und 150 ml Wasser zugeben. Mit Salz, Pfeffer und 1⁄2 Tl edelsüßem Paprikapulver würzen. Aufkochen und mit 1 Tl hellem Saucenbinder binden.

Die Kartoffeln schließlich abgießen und zusammen mit der Sauce und mit Schnittlauch bestreut servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ich2312

also ich bin enttäuscht war nicht der Hit.....

10.05.2020 18:56
Antworten
Ich2312

1 fazit:in den Kommentaren wird was von WASSER geschrieben..steht aber nicht in Rezept ( aber nehme sowieso auch Sahne + Milch ) 2. TK Gemüse hinzufügen köcheln lassen und fertig ??? TK Gemüse sollte ca 5-8 Minuten Garen.. also die Angaben sind etwas dubios

10.05.2020 17:21
Antworten
Christiane74

Ich habe es schon etliche Male gekocht, immer fast identisch mit dem Rezept, nur würze ich noch etwas kräftiger mit allem, sowie etwas Brühe (selbstgemacht oder instant) anstatt fehlender Sahne habe ich Milch genommen. Einen guten EL ital. Kräuter und Pesto. Wir essen das ganze am liebsten mit Nudeln. Lecker😍

05.03.2020 19:00
Antworten
Mück71

Hab dieses Rezept heute nachgekocht, gleich mit doppelter Menge, damit es für's ganze Wochenende reicht. An Gewürzen habe ich noch Rosmarin und Thymian (beides selbst getrocknet) hinzugefügt sowie jeweils eine Prise Muskatnuss und Kümmel (gemahlen). Hackfleisch kann "einen Klaps auf den Hintern" immer ganz gut gebrauchen ;-). Die Sahne habe ich weggelassen und stattdessen eine Mischung aus Cremefin und Wasser verwendet plus Jägersoße (Pulver) dazu. Cremefin, Wasser und Jägersoßenpulver im Shaker vorher miteinander vermixt und dann unter die fertig gebratene Hackfleischmasse gerührt. Nicht jeder mag Jägersoße, viele rümpfen bei derartigem Soßenpulver auch die Nase. Ich persönlich kann nichts verwerfliches daran finden, dieses Soßenpulver zum verfeinern eines ansonsten selbst gekochten Gerichts zu verwenden (andere Fix-Tüten sind da auch nicht viel besser). Und Jägersoße passt nun mal gut zu Fleischgerichten mit Pilzen. Am Ende trotzdem Asche auf mein Haupt: Ich habe doch glatt die Erbsen vergessen zu integrieren... Wären in meinem Fall allerdings auch nur welche aus der Dose gewesen. Vielleicht lag es daran, dass die Pfanne angesichts der doppelten Rezeptmenge schon ziemlich überfüllt war... Ich vermute aber, dass ich die Erbsen auch morgen noch vor dem erneuten aufwärmen integrieren kann. Gibt dann am 2. Tag nochmal ein neues Geschmackserlebnis ;-)! Alles in allem: Vielen Dank für ein tolles Rezept, das lecker ist und einfach und schnell nachzukochen.

08.02.2020 18:05
Antworten
Kirija-Black

Heute nachgekocht. Da wir Knobi Fans sind kommt bei uns meist eine Zähe rein ins Essen. Hab noch etwas grünes Olivensalz mit Chili rein für etwas Schärfe. Uns hat es sehr gut geschmeckt. Wird es mal wieder geben

10.01.2020 18:43
Antworten
Beagil

Ich habe dieses Gericht genau nach Anleitung machen wollen, dann aber festgestellt, dass ich keine TK-Erbsen im Hause hatte (die Tüte entpuppte sich als TK Rosenkohl....), also habe ich eine gute Handvoll frischen Blattspinat in die Pfanne gegeben. Und noch eine kleine Änderung: ich habe 100 ml Wasser und 200 ml Sahne genommen, da ich nicht nur 150ml Sahne nehmen wollte - (was soll ich mit den restlichen 50 ml machen?!?) Uns hat es sehr gut geschmeckt. Das gibt es wieder. Danke!!

10.05.2016 08:00
Antworten
Jizzy-

super lecker

09.05.2016 20:31
Antworten
Zeluw011

Sehr lecker, habe mich genau aus Rezept gehalten, jedoch noch mit Chili und Knoblauch verfeinert! Hat prima geschmeckt! Ein Foto stell ich auch rein! Danke

09.05.2016 19:44
Antworten
Gelöschter Nutzer

Schmeckt Super, ganz ausgezeichnetes Rezept.

09.05.2016 11:43
Antworten
woelfchen252

Danke für ein schnel zuzubereitendes Gericht, was auch noch sehr schmackhaft ist, habe nur anstatt Frischpilze auf Dosen Champignons zurückgegriffen. Von mir 4 Sterne LG von Wolfgang

02.05.2016 19:49
Antworten