Gemüse
Hauptspeise
Rind
Backen
Party
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hackbraten im Blätterteig

mit Mangold und Ei

Durchschnittliche Bewertung: 3.58
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 15.03.2005



Zutaten

für
6 Ei(er)
8 Blätter Mangold, (ersatzweise ca. 200g Blattspinat TK)
350 g Hackfleisch, gemischt
50 g Semmelbrösel
1 TL Senf
Salz und Pfeffer
1 Blätterteig - Boden (aus dem Kühlregal)
1 Eigelb
1 EL Sahne oder Kondensmilch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
4 Eier 8 Min. kochen, abschrecken und pellen. Die Mangoldblätter mit heißem Wasser überbrühen, abschrecken, die harten Mittelrippen herausschneiden und die Blätter auf einem Küchentuch ausbreiten (den Spinat auftauen und möglichst die Blätter vereinzelt ausbreiten)
Hack, Brösel, 2 Eier und Senf verkneten mit Salz und Pfeffer würzen.
Den Blätterteigboden ausbreiten. Hackmasse gleichmäßig darauf verteilen, 2 cm Rand lassen. Mit den Mangoldblättern bzw. dem Spinat flächig belegen und die gekochten Eier in einer Reihe auf die Mitte verteilen. Eigelb und Sahne verquirlen, die Teigränder damit bestreichen und den Strudel aufrollen, an den Rändern festdrücken. Den Strudel mit der restl. Eigelbsahne bestreichen und auf ein Backblech (Backpapier) legen. Im vorgeheizten Ofen bei 200° (Umluft 180°) auf der 2. Schiene von unten 20 min backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Vielen Dank!!! Das werde ich beim nächsten mal machen!!! glg aus Österreich meli

03.05.2008 11:25
Antworten
Suse70

Hallo Meli, ich würde evtl. Champignonrahmsauce und / oder einen Salat dazu machen. Durch den blätterteig hast du ja shcon eine Art Sättigungsbeilage. Gruß Suse

03.05.2008 00:12
Antworten
Gelöschter Nutzer

Schmeckt wirklich traumhaft, vor allem bei uns, weil jeder in meiner Familie Hackfleisch liebt! Doch was macht ihr als Beilage dazu, da war ich etwas ratsam? Vielen Dank für das tolle Rezept lg meli

02.05.2008 18:12
Antworten
atena

tja - und ich hatte 8 eier auf 4 min. :-) wer lesen kann ist klar im vorteil *ggg* war trotzdem lecker

15.01.2008 08:41
Antworten
Suse70

@atena, freut mich, dass es dir geschmeckt hat. Ich finde allerdings auch, dass man die Eier länger als 4 min kochen sollte, nämlich genau 8 min (s. Rezeptangabe) ;-) LG Suse

14.01.2008 19:59
Antworten
atena

hallo! habe den Hackbraten am Samstag gemacht war sehr lecker. nur die eier sollte man ein bissi länger als 4 Minuten kochen, da sie sonst beim schälen aufplatzen und das dotter dann noch flüssig ist. dazu gabs Zucchini-Karotten Gemüse und Erdäpfelpürree! lg atena

14.01.2008 10:56
Antworten
andi25

Hi, Super Lecker, Aber für 6 Personen sollte man schon Mindestens 1KG hack nehmen. Wir haben die Werte verdoppelt für 4 Erwachsene und 2 Kinder und es ist nichts Übrig geblieben, und hatten noch Erbsen und Möhren sowie Breite Nudeln dabei. Auch haben wir den Blätterteig weggelassen da das so keiner richtig mag, und haben gleich Spinat genommen. Aus dem ganzen einen Schönen Kuchen gemacht ( siehe Bilder ) Gruß

24.06.2007 20:28
Antworten
fluchtgummi

Habe den Hackbraten heute gemacht, allerdings mit etwas mehr Faschiertem (wir mögens gern fleischig ;o) ) Es hat sehr sehr lecker geschmeckt. Habe auch ein Foto für die Galerie gemacht. Dazu gabs eine Pfeffer-Sahne-Sauce.

09.04.2007 17:12
Antworten
ejbraun

Vielen Dank für das leckere Rezept! Da kann man endlich mal aus einem Pfund Mangold etwas herstellen, was für 4 Personen reicht und trotzdem noch nach Mangold schmeckt. Soße hats bei uns nicht gegeben, nur einen grünen Salat.

25.10.2006 09:55
Antworten
allround

Ich habe heute dieses Rezept ausprobiert, da ich im Moment Mangold und Eier im Überfluß habe. Es hat allen geschmeckt. Habe aber noch eine weiße Soße dazu serviert. Ein ähnliches mit Wachteleiern aber ohne Mangold habe ich schon öfter gemacht, davon ist besonders meine Tochter begeistert. Dazu schmeckte auch sehr gut eine Pilzsoße und Salat, den man aber hier nicht braucht.

29.06.2006 20:26
Antworten