Eintopf
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Kartoffeln
Rind
Schwein
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gemüsesuppe

mit Rippchen und Mettenden

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 29.03.2016



Zutaten

für
500 g Rippchen
4 Mettenden
2 Zwiebel(n)
250 g Kartoffel(n)
250 g Kohlrabi
250 g Blumenkohl
250 g Bohnen, grüne
250 g Porree
150 g Möhre(n)
100 g Sellerie
3 Liter Wasser
5 TL Rinderbouillon
Prise(n) Pfeffer, schwarzer, gemahlener
1 TL Meersalz, (Kräutersalz)
1 EL Schnittlauch, getrockneter
1 TL Bohnenkraut

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Die Rippchen im Wasser mit der Boullion 30 Minuten kochen lassen. Heraus holen und das Fleisch vom Knochen abschneiden. Weitere 30 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit das Gemüse putzen und klein schneiden. Die Kartoffel schälen und würfeln. Die Zwiebel in Ringe schneiden. Die Mettenden in Scheiben schneiden und mit dem Gemüse und den Gewürzen in die Brühe geben. 30 Minuten köcheln lassen.

Die Suppe abschmecken und evtl. nach würzen. Dazu schmeckt ein Zwiebelbaguette.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schnengdengeleng

Ein einfaches Rezept, aber für eine gute dicke Gemüsesuppe braucht es ja auch eigentlich nicht viel mehr. Bei uns kamen die Mettenden auch in Scheiben in die Suppe. Rinderbouillon musste durch Geflügel Fond ersetzt werden. Danke für das Rezept

31.01.2017 09:00
Antworten
dbartel

Anstatt der Rippchen habe ich (da vorhanden) Gelderländer Bauchspeck genommen, den ich gewürfelt und angebraten habe. Auch die Mettenden habe ich in Scheiben geschnitten und mit angebraten. Das gab der Suppe einen sehr leckeren, deftigen Geschmack. Zusammen mit einer Laugenstange und einem Glas Rotwein hat uns die Suppe sehr gut gemundet. LG, Dieter

21.09.2016 20:14
Antworten