Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.04.2016
gespeichert: 3 (0)*
gedruckt: 154 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.05.2009
56 Beiträge (ø0,02/Tag)

Zutaten

500 g Äpfel (Backäpfel), z. B. Elstar, Jonagold o. ä.
2 EL Zucker
1/2 TL Zimt
1/2 Tasse Wasser
3 EL Zucker
 evtl. Calvados oder Grappa oder Mandellikör
  Für den Boden:
200 g Zucker
250 g Butter
Ei(er), getrennt
250 g Mehl
250 g Speisestärke
1 TL, gehäuft Backpulver
  Zitronenabrieb oder Zitronenaroma
  Außerdem:
300 g Marzipan
1 Pck. Blätterteig aus dem Kühlregal
Eigelb
3 EL Milch
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eine runde Springform mit einfachem Boden zum Backen verwenden. Der Boden wird zunächst als Schablone verwendet. Das Marzipan als Platte in der Größe der Kuchenform ausrollen. Mit Folie abdecken und beiseite legen.

Aus dem Blätterteig eine ebenso große Platte wie vorher die Marzipanplatte schneiden, ebenfalls abgedeckt beiseite legen. Den Boden der Kuchenform wieder säubern, Form zusammenbauen und mit Backpapier auskleiden.

Die ersten fünf Zutaten für die Apfelfüllung verwenden. Die Äpfel, schälen, entkernen, mittelgroß würfeln und mit wenig Zitronensaft und 2 EL Zucker mischen. 1/2 Tasse Wasser mit 3 EL Zucker aufkochen, die vormarinierten Apfelstücke und den Zimt zufügen. Ca. 10 min. sanft schmoren, dabei öfter umrühren, notfalls etwas Wasser ergänzen.

Sofern keine Kids mitnaschen, kann die Füllung mit etwas Calvados, Grappa oder Mandellikör "parfümiert" werden - bitte nur wenig verwenden, sonst mascht der Kuchen. Die Äpfel sollen weich werden und in wenig Sirup liegen. Die Apfelmischung leicht überkühlen lassen.

Nun den Rührteig zubereiten. Hier kann auch eine Backmischung verwendet werden. Die Eigelbe, die Butter und den Zucker schaumig rühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, sieben und nach und nach unter die Eigelb-Butter-Zuckermischung rühren. Die Eiweiße steif schlagen, ebenfalls unter den Teig heben. Den Teig mit Zitronenabrieb oder Zitronenaroma würzen.

Den Teig in die Backform geben und im vorgeheizten Ofen bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) 40 min. backen. Wenn eine Fertigmischung verwendet wird, bitte 10 min. kürzer als angegeben backen.

Aus dem Ofen nehmen, die evtl. stark gewölbte Kuchenoberfläche mit Stäbchen mehrfach einstechen - so sinkt er ab - und leicht überkühlen lassen. Den Backofen auf 200 °C einstellen. Das Eigelb und die Milch verrühren.

Die Marzipanplatte auf den vorgebackenen Kuchen legen. Auf die Marzipanplatte die Apfelfüllung geben, gleichmäßig verteilen. Nun die Blätterteigplatte auf die Apfelfüllung legen. Vorsichtig den Rand der Blätterteigplatte andrücken, die Oberfläche mit der Eigelb-Milchmischung bepinseln und bei 200 °C (Ober-/Unterhitze) etwa 15 - 20 min backen, bis der Blätterteig appetitlich goldbraun glänzt.

Achtung: Dieser Kuchen ist sehr mächtig! Er schmeckt ofenwarm mit Vanilleeis besonders gut, hat jedoch einiges an "Hüftgold" in sich.

Tipp: Die Füllung kann variiert werden. Wir mögen auch gern Apfel-Mohnmischungen. Einfach kreativ werden und ausprobieren.