Bärlauchspätzle mit Schinkensößchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Einfach, schnell und so lecker!

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 26.03.2016



Zutaten

für
3 Ei(er)
100 ml Milch
300 g Mehl
etwas Salz
einige Stiele Bärlauch
200 g Kochschinken
¼ Stange/n Lauch
EL Butter
200 ml Sahne oder Sahneersatz
Parmesan

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Einen Topf mit gesalzenem Wasser auf den Herd stellen und das Wasser zum Kochen bringen. Bärlauch waschen und abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit die Eier mit dem Schneebesen aufrühren, dann Milch, Mehl und Salz dazugeben und alles mit dem Kochlöffel zu einem glatten Teig verarbeiten, der Blasen wirft. Bitte probiert ein wenig mit den Zutaten Milch und Mehl, ich mache das immer ganz nach Gefühl, der Teil sollte zähflüssig sein! Zum Schluss den fein geschnittenen Bärlauch unterrühren.

Den Spätzlehobel auf den Topf mit dem kochenden Wasser setzen und den Teig portionsweise durchhobeln, die Spätzle sind fertig, wenn sie oben schwimmen, was sehr rasch geschieht. Mit einem Seihlöffel aus dem Wasser holen und in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben.

Nun den Lauch waschen und in kleine Streifen schneiden, ich habe etwa eine viertel Stange genommen. Einen weiten Topf oder eine Pfanne aufstellen, darin die Butter schmelzen und den Lauch zugeben. Die Spätzle auf ein Sieb schütten, anschließend den Schinken in kleine Würfel schneiden und zum mittlerweile angeschwitzten Lauch geben und ebenfalls mit anschwitzen.

Wenn der Lauch schön glasig und der Schinken ein wenig angeschmurgelt ist, die Spätzle dazugeben und vorsichtig mit anschwitzen. Sahne nach Gusto dazugeben und alles mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken. Die Masse soll schön sämig sein, so ein wenig wie Risotto.

Anschließend mit frisch gehobeltem Parmesan servieren!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

PeachPie12

sehr lecker, danke!!!

06.06.2018 16:49
Antworten
semmelknöderl

Vielen Dank!! LG Knöderl

27.03.2018 08:36
Antworten
Haubndaucher

Servus. Den Untertitel dieses Rezeptes können wir nur unterstreichen. Wir hatten noch Bärlauch eingefroren, weshalb wir diese Spätzle vor kurzem zubereitet haben. Wie erwartet konnten wir erst aufhören als nichts mehr reinpasste. Volle Punktzahl von uns. Vielen Dank fürs Rezept und liebe Grüße aus Oberbayern. Tina & Oliver

26.03.2018 21:14
Antworten
semmelknöderl

Hallo Bata, lieben Dank fürs Foto und die gute Bewertung! Ja, so kann man sie natürlich auch essen, keine Frage. ;O) LG Knöderl

26.04.2016 08:50
Antworten
bata63

Hallo, schöne Art den Bärlauch zu verarbeiten! Geht ratz fatz und schmeckt dazu noch lecker. Die im Rezept angegebene Soße habe ich nicht gemacht. Bei uns wurden die Spätzle in reichlich Butter geschwenkt, dazu einen knackigen, gemischten Salat und dazu passend (ebenfalls frisch gemachtes ) Bärlauchpesto. LG bata

24.04.2016 13:41
Antworten