Bethmännchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

für ca. 30 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
 (89 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 11.01.2002 53 kcal



Zutaten

für
1 Ei(er)
200 g Marzipanrohmasse
50 g Puderzucker
1 EL Mehl
50 g Mandel(n), abgezogen, halbiert

Nährwerte pro Portion

kcal
53
Eiweiß
1,23 g
Fett
2,75 g
Kohlenhydr.
6,01 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Ei trennen. Marzipan fein würfeln. Eiweiß, Marzipan, Puderzucker und Mehl glatt verkneten. Walnussgroße Kugeln formen und 1 Stunde kühl stellen.

Auf ein Backblech setzen. Eigelb und 1 EL Wasser verquirlen. Kugeln bestreichen. Die Mandeln auf die Kugeln drücken.

Im heißen Backofen bei 150 °C Ober-/Unterhitze ca. 20 Min. backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schokoqueen123

Das Rezept ist prima! Ich habe alles genau nach Rezept zubereitet.

29.12.2020 21:00
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, danke für das Rezept ich habe glutenfreies Mehl genommen klappte super. Lg Omaskröte

03.12.2018 17:59
Antworten
badegast1

Hallo, ich habe mehr Mehl gebraucht, weil die Masse sehr klebrig war. Das Eigelb zum bepinseln habe ich mit etwas Sahne glatt gerürt statt mit Wasser. Die Backzeit und Temperatur kamen genau hin. LG Badegast

22.11.2018 13:52
Antworten
Paprikose

Wir haben die Bethmännchen letztes Jahr zu Weihnachten gebacken. Suuuuper lecker! Aber leider hat die Marzipanrohmasse sehr stark an den Fingern geklebt, konnte man nur sehr schwer und im eiltempo verarbeiten. :D Die Bethmännchen wird es auf jeden Fall dieses Jahr zu Weihnachten wieder geben! :)

30.04.2018 21:08
Antworten
Jupie3003

Hallo, ich habe zuerst das Rezept nach Anleitung gemacht. Auch ich fand den Teig entsetzlich klebrig, so dass man ihn nur mit ca. 30 Prozent Verlust hätte formen können. Die 50g halbierte Mandeln fand ich auch viel zu viel für die Menge anTeig! Nach dem ich die Kommentare gelesen hatte und ich auch schon ein paar Mal Bethmännchen gebacken habe, habe ich spontan die Hälfte der blanchierten halbierten Mandeln mit dem Zauberstab zu Mandelmehl gemahlen und noch einen zusätzlichen Esslöffel Mehl zugegeben. Dann den Teig eine halbe Stunde kühl gestellt und dann ging er wunderbar zu formen! Das Ergebnis finde ich so echt sehr akzeptabel. Bitte ausprobieren!

22.02.2018 11:25
Antworten
gisa1

schon 2x habe ich die Bethmaennchen ausprobiert,leider werden sie bei mir immer steinhart und ich weiss bis heute nicht,warum das so ist. Inzwischen trau ich mich nicht mehr dran,weil mir das Marzipan zu schade ist.

23.10.2004 18:06
Antworten
Kazik

Die Bethmännchen waren super.Das wird jetzt Standart an Weihnachten.

28.12.2003 16:08
Antworten
buechermaus.a

MMMHHH!! Die Bethmännchen sind einfach super!! Eine Freundin hat sie ausprobiert, und sie waren so lecker, daß sich alle "draufgestürzt" haben!! Ich werde sie gleich morgen selbst probieren !!

05.12.2003 21:03
Antworten
cgrabher3

Habe gestern die Bethmännchen ausprobiert (laut Rezept) und sie sind wirklich super lecker geworden. Leider hat es nut so wenige gegeben dass schon fast alle weg sind. Nächstes mal werde ich mindestens die doppelte Menge backen

21.11.2002 10:03
Antworten
Ally

Ich kenne die Bethmännchen etwas anders, ohne Mehl, dafür mit Honig angerührt und die Kugeln am Schluß jeweils mit drei ganzen Mandeln verziert - das macht das ganze knackiger. Auf jeden Fall super-lecker, die werden bei uns jedes Jahr zu Weihnachten gebacken und finden reißenden Absatz!

14.05.2002 16:16
Antworten