Hefeteig für Zopfbrot, Schnecken oder Figuren


Rezept speichern  Speichern

vielseitig verwendbar

Durchschnittliche Bewertung: 4.82
 (163 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 15.03.2005 2423 kcal



Zutaten

für
1 kg Mehl (Weizenmehl 700)
10 g Salz
1 Würfel Hefe, frisch
100 g Fett (Margarine ist besser, mit Butter wird der Teig zu schwer)
80 g Zucker
Vanillezucker oder Zitronenschale
280 ml Wasser und 140 ml Milch
1 Ei(er)
1 Ei(er), versprudelt, zum Bestreichen

Nährwerte pro Portion

kcal
2423
Eiweiß
60,21 g
Fett
60,96 g
Kohlenhydr.
399,64 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Aus allen Zutaten einen Teig bereiten und fest durchkneten. 30 Minuten an einem warmen Ort, mit Plastik zugedeckt, gehen lassen. Kurz durcharbeiten, nochmals gehen lassen, bis die Menge doppelt so groß ist. Den Teig fest zusammenschlagen, sodass die Luft aus dem Teig ist und das geformte Stück neu gehen kann. Das fertige Stück aufs Blech setzen, nochmals ca. 30 Minuten zugedeckt gehen lassen, mit zerklopftem Ei bestreichen und bei 160 Grad (Umluft) 30 Minuten backen.

Man kann evt. Rosinen dazugeben. Den mit Ei bestrichenen Zopf evt. mit Hagelzucker, Mandelblättchen oder Mandelstiften bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schtaevy88400

Habe das Rezept heute zum 1. Mal gemacht und ich bin begeistert. Ich habe noch nie so nen tollen Hefezopf hinbekommen! Rezept ist in meine Sammlung aufgenommen.

05.09.2020 21:29
Antworten
muehlebach

Super! Das freut mich, weiter viel Freude und gutes Gelingen.

11.09.2020 21:05
Antworten
Orca0382

das einfachste und beste Hefezopf Rezept das ich je ausprobiert habe, der ist nun in meinem Backbuch und wird mehrmals im Jahr gebacken, vielen dank

11.05.2020 09:46
Antworten
muehlebach

Das freut mich, danke! Weiterhin viel Freude beim Backen und gutes Gelingen. 🙂

02.06.2020 11:37
Antworten
Fiammi

Hallo, habe aber doch Butter verwendet. Ciao Fiammi

17.04.2020 16:58
Antworten
Wiltrud7

Hallo Martha ! Dieser Zopf gelingt einfach wunderbar und er schmeckt traumhaft zart ! ! Ein so gutes Zopfrezept---- wo der Zopf nicht beim Backen auseinanderfließt-- habe ich gar noch nie gehabt ! Danke-- es gehört bei mir nun zum Standartrezept, das immer wieder gebacken wird ! Danke liebe Martha und liebe Grüße Wiltrud

01.03.2007 22:58
Antworten
Jecky

Hi Habe das rezept gestern probiert einfach himmlich, habe den zopf gefüllt mit : nussbelag: 200gr. gemahlene nüsse 2 eßl. zucker 3-4 eßl milch 2 eßl semmelbrösel ( paniermehl) alles zusammen verrühren und in den zopf rein oder mann macht aus diesen hefeteig hörnchen und füllt sie mit dieser nussmasse sehr lecker. vielen dank von meiner familie. grüße jecky

26.02.2007 11:33
Antworten
cobra11

HALLO Super Rezept. Backe das Brot fast jedes Wochenende. Es macht immer wieder spaß den Teig zu verarbeiten,er ist so schön duftig und locker.Danke für das Rezept auch im Namen meines Sohnes. Gruß Kobra11

21.01.2007 18:53
Antworten
muehlebach

Hallo Sabine! Das freut mich, daß dir der Zopf gut gelungen ist. Ein "versprudeltes" Ei ist mit einer Gabel oder dem Schneebesen sehr gut verrührt - zerklopft - daß sich Eidotter und Eiweiß gut vermischen. Lieben Gruß von Martha :-)

16.05.2005 01:14
Antworten
sabine-s

hallo martha also so einen super hefezopf,hab ich noch nie hingekriegt, wie gestern mit deinem rezept, ich habe aber sonst immer butter genommen,und wie du geschrieben hast ,mein zopf war noch nie so luftig,aber noch eine frage mit dem ei, was ist mit versprudelt gemeint ? gruß sabine-s

15.05.2005 12:56
Antworten