Bratapfel-Tiramisu

Bratapfel-Tiramisu

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 22.03.2016



Zutaten

für
5 Äpfel
20 g Butter
50 g Zucker
100 ml Apfelsaft
2 EL Rum
1 Pck. Amarettini
1 Becher Sahne
250 g Magerquark
250 g Mascarpone
1 Pck. Orangenzucker
80 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Sahnesteif
etwas Zitronensaft
n. B. Kakaopulver zum Bestäuben
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 13 Stunden 20 Minuten
Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden, mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden. Die Butter mit dem Zucker leicht karamellisieren, dann die vorbereiteten Äpfel in den Topf geben und ca. 2 Minuten leicht anschwitzen.

Mit Apfelsaft ablöschen und ca. 10 - 15 Minuten mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze dämpfen, vom Herd nehmen und Rum unterrühren. Gut abkühlen lassen - am besten schon am Tag vorher zubereiten.

Die Sahne mit Sahnesteif aufschlagen, Magerquark und Mascarpone mit dem Zucker und Orangenzucker cremig rühren, danach die geschlagene Sahne unterheben.

Eine flache Auflaufform mit den Amarettini auslegen, die abgekühlten Bratäpfel mit dem Saft darauf schichten und die Mascarpone-Quark-Sahnecreme darauf verteilen.

Mindestens 3 - 4 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen und vor dem Servieren mit Kakao bestäuben, oder mit zerbröselten Amarettini, wenn noch welche übrig sind.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jojubu65

Freut mich dass es euch geschmeckt hat 😊 frohe Weihnachten ☃️❄🥓🎄🎄🎄

24.12.2017 13:12
Antworten
Lorchi11

total lecker 😋, ich habe das Rezept nur ohne Alkohol zubereitet, weil Kinder mitgegessen haben.

23.12.2017 19:30
Antworten