Backen
Winter
Weihnachten
Kekse
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Vanillekipferl

Durchschnittliche Bewertung: 3.46
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 11.01.2002



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

400 g Mehl
300 g Butter oder Margarine
150 g Zucker
200 g Nüsse, gerieben
2 Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker

Außerdem:

Puderzucker und Vanillezucker zum Wälzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Zutaten möglichst rasch zu einem Mürbteig verkneten, diesen ca. 1/2 Stunde kühl rasten lassen.

Teigstücke nacheinander zu kleinfingerdicken Rollen formen und in ca. 5 cm lange Stücke schneiden. Zu Kipferln formen und auf ein mit Backtrennpapier belegtes Backblech legen.

Bei 175 °C Heißluft ca. 20 Min. hellgelb backen.

Kipferln noch warm in Mischung aus Puderzucker und Vanillezucker wälzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bebberle

Hallo, ich habe die Mengen entsprechend angepasst und aus 300gr. geschälten und gemahlenen Mandeln diesen Kipferlteig zubereitet. Es wurden 126 Stück. Im Ofen war jedes Blech bei 160 Grad O/U-Hitze etwa 15 Minuten. Sie sind sehr fein und mürbe. Vielen Dank für das Rezept. Schöne Grüße Bebberle

24.11.2018 11:14
Antworten
Fuchs007

ich finde dieses Vanillekipferl rezept toll. Schmeckt mir und meinen Freunden immer sehr gut. Manschmal backe ich sie auch außerhalb der Weihnachtszeit. Wieso die leckeren Plätzchen nur an Weihnachten genießen. Allerdings nenne ich sie dann Kekse;D

06.05.2012 09:52
Antworten
redfever

Die besten Kipferl die ich je hinbekommen habe!! Nachdem ich nach mehreren Katastrophen jahrelang keine mehr gemacht habe, habe ich es mit diesem Rezept noch einmal probiert und sie waren echt klasse!!

19.01.2009 16:39
Antworten
Nudelköchin

Ein gutes Rezept! Ich habe es heute mit meinem kleinen Sohn ausprobiert und es eignet sich gut für das Backen mit Kindern. In den Teig habe ich allerdings noch zwei Tropfen Mandelaroma gegeben und später für die Puderzuckermischung echte Bourbon-Vanille verwendet. Darüber hinaus habe ich die Kipferl nicht im Puderzucker gewälzt, sondern den Puderzucker mit einem Sieb darübergestreut, dann sieht es edler aus. Meinem Sohn haben sie sehr gut geschmeckt und das ist die beste Kritik.

26.11.2008 19:34
Antworten
cordi03

hallo melissa also ich finde dein rezept hört sich sehr gut an und ich werde es auch mal versuchen (auch wenn die weihnachts-backzeit nun zu ende ist) dann weiß ich aber wie es schmeckt :) @bimikesch hhmm...also ich denke du hast das bewerten von rezepten nicht so ganz verstanden. man bewertet das eingebene rezept. du hingegen hast ein völlig anderes angeboten und auch wenn es noch so gut ist, dann gib es doch in die datenbank ein. außerdem ist dein tipp mit dem glas gut, sind aber wie ich finde monde und keine kipferln. nichts für ungut aber die kommentierung war über :) liebe grüße

25.12.2005 15:14
Antworten
bimikesch

Sorry, habe noch vergessen, dass die Plätzchen auch eine andere Backzeit haben, da sie flacher, etwa 4 mm ausgerollt werden. Bei konventioneller Backofenbeheizung mit Ober-/Unterhitze (die nehme ich trotz allem bei den Traditionsrezepten am liebsten, auch wenn dann nur ein Blech zur Zeit reinpasst!) 180° etwa 8 Minuten

21.12.2005 08:29
Antworten
bimikesch

Bei uns gehören VanilleKipferl zum Traditionsgebäck. Allerdings verwende ich das Rezept meiner Großmutter, die 1928 Hauswirtschaftslehrerin an der Gertraudenschule in Berlin war. Die Zutaten sind gleich, die Mengen, besonders vom Zucker variieren! 250 g Mehl 100 g geriebene, blanchierte (also weiße) Mandeln 70 g Zucker 210 g Butter Als besondere Erleichterung empfinde ich den Familientipp, den Teig auszurollen und mit einem Weinprobiergläschen Halbmonde zu stechen. Es geht schneller, sie sehen nachher super aus und mit einem Pfannenwender kann ich sie noch heiß nach dem Backen immer gleich zu mehreren kopfüber auf die Vanillezucker/Puderzucker/Feinzuckermischung kippen.

21.12.2005 08:16
Antworten
Schnuffel1990

Das Rezept ist sehr lecker. Wir haben es etwas mit Vanillearoma verfeinert. In den Puderzucker zum wälzen, habe ich noch Vanillezucker mit reiner Bourbon Vanille gegeben

10.12.2004 15:44
Antworten