Asien
einfach
Einlagen
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Japan
Nudeln
Schnell
Suppe
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Miso-Udon-Suppe mit Seidentofu

vegan und schnell zubereitet

Durchschnittliche Bewertung: 3.78
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 22.03.2016



Zutaten

für

Für die Suppe:

1 ½ Liter Gemüsebrühe
6 EL Misopaste
3 EL Sojasauce
3 EL Agavendicksaft
2 EL Ingwer
1 EL Algen, getrocknet
1 EL Knoblauchpulver

Außerdem: (für die Einlage)

400 g Udon-Nudeln, dicke
300 g Seidentofu
200 g Brokkoliröschen
200 g Spinat
2 Frühlingszwiebel(n)
2 Karotte(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Suppenzutaten bis auf die Misopaste in einem Topf zum Kochen bringen. Den Herd auf mittlere Temperatur herunterschalten und die Misopaste unterrühren.

Die Karotten in Scheiben scheiden und zusammen mit den Brokkoliröschen in die Suppe geben und 5 Minuten garen. Den Seidentofu in Stücke schneiden, in die Suppe geben und alles zusammen weitere 5 Minuten garen.

In der letzen Minute den Spinat und die Frühlingszwiebeln unterrühren und alles auf Schalen verteilen.

Tipp: Besorgt Euch unbedingt schnittfesten Seidentofu aus dem Asialaden, der Seidentofu, der hier in Bioläden und Supermärkten erhältlich ist, eignet sich nicht als Suppeneinlage.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hillecita

Danke, Fiefhusener, für die vielen Tips, die mir sehr sinnvoll vorkommen. Nach 35 Jahren Kocherfahrung der asiatischen Küche bin ich nach unserer Japanreise voll auf die asiatische Küche abgefahren und experimentiere seither ständig neue Rezepte. Ein Tip von mir, Düsseldorf, der Himmel für Japanliebhaber. Dort gibt es auch das einzige japanische Sternelokal in Deutschland und.. Soba An, wo man vorher reservieren kann und nicht Schlange stehen muss. Origato, Fiefhusener,,

11.01.2020 19:11
Antworten
Fiefhusener

Moin! Eine Gemüsebrühe bringt schon eine gewisse Umami-Salzigkeit mit, die fast schon ausreicht. Dann noch 6 (!) EL Misopaste und 3 EL Sojasauce - das würde schmecken wie aufgewärmte Maggi-Würze. Ich habe nur zwei EL Miso und einen EL (milde) japanische Sojasauce genommen und die Suppe war damit schon grenzwertig salzig und schon fast zu dunkel. Ein ganzer EL Wakame-Algen ist viiiiiel zu viel. Ein halber TL ist völlig ausreichend. Das Rezept hat auch deutliche inhaltliche Schwächen. Die Udon-Nudeln sind in der Beschreibung völlig untergegangen. Ingwer- und Knoblauchpulver würde ein Japaner niemals verwenden. Warum nimmst Du das nicht frisch?! Wie sollen die Frühlingszwiebeln geschnitten werden? Oder kommen die komplett und umgeschnitten in Deine Version? Wenn man das Rezept nur als Idee im Hinterkopf behält und wesentlich modifiziert, ergibt das eine gute Suppe. Noch ein paar Enoki-Pilze zwei Minuten mitziehen lassen und den Tofu vorher in der Pfanne mit süßer Sojasauce karamellisieren und in die Suppe geben - dann geht das. Aber das Originalrezept ergibt kein gutes Ergebnis... Grüße aus Fiefhusen

29.12.2019 17:54
Antworten
jolli-chan

Hm, also ich weiß nicht. 6 EL Miso-Paste? Vielleicht habe ich auch die falsche Paste. Ich habe 3 EL genommen und der Geschmack war nicht der, den ich erwartet hatte und den man von Sushi-Restaurants gewöhnt ist. Ich habe Hatcho-Miso Paste genommen. Ist das falsch?

13.04.2019 10:26
Antworten
Chaosfisch

hammerlecker! ich hab die Suppe bisschen abgeändert. Statt der Misopaste hab ich das Pulver verwendet, dass bei den Udon-Nudeln dabei war und ich hab noch Champignons und Mu-Err Pilze angebraten und rein. und da unsere Asialaden gestern zuhatte, hab ich beim Rewe den Naturtofu geholt, in Mehl-Gewürzmischung gewendet und dann gebraten. Danke für diese coole Idee!

29.01.2018 15:41
Antworten
Fiefhusener

Am schönsten sind frische Enoki-Pilze aus dem Asia-Laden. Nur roh eine Minute mitziehen lassen. Und nimm deutlich weniger Miso und Sojasauce. Und bitte frischen Knoblauch und frischen Ingwer!! Sonst schmeckt das wie warme Maggi-Würzsoße mit Einlage.

29.12.2019 18:01
Antworten
henessy777

Also gekocht und gegessen : wirklich sehr sehr lecker! War während des kochens echt skeptisch aber im Endeffekt ist es wirklich gelungen! Habe anstatt Brokkoli Paprika genommen! Und der Tofu kam von Lidl - hat mir aber trotzdem sehr gut geschmeckt und ließ sich auch gut schneiden! 5 Sterne :-)

15.12.2016 21:40
Antworten
henessy777

Hallo - ich habe Probleme den Seidentofu zu finden? Kann ich auch eine andere Einlage nehmen - notfalls auch nichts vegetarisch? Oder gibt es andere Tofuvarianten? LG und Danke :-)

13.12.2016 11:53
Antworten
energybird

Ja natürlich. Dann nimm aber keinen Seidentofu sondern irgendeinen anderen schnittfesten Tofu, z.B. Räuchertofu oder Sesamtofu. Bekommt man auch in Drogeriemärkten wie dm oder Rossmann, oder im nächsten Bioladen. LG Tina

14.12.2016 09:51
Antworten
minoussa

Ich hab deine Suppe gestern zum ersten mal gemacht und find sie klasse! Sehr lecker und einfach zu machen. Sie wird sicher eines der neuen Highlights bei uns zu Hause. Ich hab nur die Karotten durch gruenen Spargel ersetzt (wegen Allergie), was auch sehr gut war. Danke fuer das Teilen!

26.10.2016 13:47
Antworten
energybird

Freut mich, dass sie dir geschmeckt hat. Grüner Spargel passt sicher gut dazu :-)

27.10.2016 07:45
Antworten