Gedeckter Apfelkuchen mit Streuseln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.67
 (591 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 14.03.2005 5707 kcal



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

300 g Mehl
100 g Butter
100 g Zucker
1 TL Backpulver
1 Pkt. Vanillinzucker
2 Ei(er)

Für die Füllung:

1.500 g Äpfel, möglichst saure
50 g Butter
50 g Rosinen
50 g Zucker
1 Pkt. Vanillepuddingpulver

Für die Streusel:

150 g Mehl
100 g Butter
100 g Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
5707
Eiweiß
67,45 g
Fett
226,47 g
Kohlenhydr.
863,86 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Mehl, Butter, Zucker, Backpulver, Vanillinzucker und Eier zu einem Mürbeteig verarbeiten, diesen dann 30 Min. ruhen lassen.

Die Äpfel schälen, achteln und dann in Würfel schneiden. Dabei das Kerngehäuse entfernen. Zusammen mit der Butter, dem Zucker und den Rosinen in einen Topf geben und solange erhitzen, bis die Apfelstückchen anfangen zu verkochen und eine festere Masse entsteht. Dann zur Seite stellen.

Einen Vanillepudding nach Packungsangabe zubereiten. Evtl. werden dafür weiter Zutaten benötigt (Milch). Den Pudding abkühlen lassen, jedoch nur soweit, dass er nicht ganz fest ist sondern dickflüssig.

Eine Springform einfetten und den Mürbeteig darin ausrollen. Einen Rand ca. 3 cm hochziehen, damit die Masse nicht ausläuft. Nun erst den Pudding auf den Teig geben und gleichmäßig verteilen. Dann die Apfelmasse darauf geben und vorsichtig verteilen.
Aus dem Mehl, der Butter und dem Zucker einen Krümelteig erstellen und oben auf die Apfelfüllung geben.

Bei 160 Grad für ca. 60 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben. Damit der Kuchen auch braun wird, drehe ich den Backofen 10 Minuten vor dem Ende noch einmal auf 200 Grad hoch, aber dabeistehen, sonst wird er vielleicht zu braun.

Wer mag, kann auch den Äpfeln Zimt zusetzen, wir mögen jedoch keinen Zimt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Seegurke2000

Sehr leckerer Apfelkuchen, ich habe ihn auf einem verkleinerten Blech gebacken, was von den Zutaten gut gepasst hat.

18.10.2020 10:24
Antworten
joecool6

Prise Salz gehört da jeweils rein...

14.10.2020 19:20
Antworten
merlin1975

Kurz und gut: Mega einfach, mega lecker. Auch ohne Rosinen. Ich hab sie einfach durch backstabile Schokostückchen ersetzt.

04.10.2020 18:51
Antworten
Ich hasse Abwaschen

Der leckerste Apfelkuchen, den ich je gebacken habe. Mit Äpfeln aus unserem Garten hat er uns alle begeistert. Beweisfoto ist gemacht 😉

03.10.2020 07:48
Antworten
Mona2709

Habe heute diesen Kuchen aus spontaner Laune heraus gebacken.. er ist sehr lecker! Allerdings hab ich dtl weniger Zucker genommen als im Rezept angegeben und fand den Kuchen, trotz säuerlichen ehe sauren Äpfeln noch reichlich süß genug! Bilder werden hochgeladen und Kuchen gibts bestimmt noch öfter:)

30.09.2020 19:55
Antworten
Kitty82

Hab es gerade ausprobiert! Hab aber Halbfettmargarine genommen und Zimt zu den Äpfeln gegeben. Wirklich toll!

22.07.2006 17:42
Antworten
renchen73

Ich habe den Zucker bei der Apfelmischung weggelassen.Schmeckt sehr gut. LG Renchen73

14.01.2006 16:06
Antworten
tinka71

Super lecker! Aussen schön knusprig und innen lecker saftig ;-) MMMhhh!

02.12.2005 14:27
Antworten
Baerenkueche

Ein ganz tolles Apfelkuchenrezept! LG Bärenküche

26.10.2005 11:05
Antworten
Stetim

Hallo mbus, sehr lecker dein Rezept. Wir haben uns deinen Kuchen heute Nachmittag schmecken lassen. Anbei ein Foto. LG Steffi

02.04.2005 16:43
Antworten