Bewertung
(3) Ø3,80
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.03.2016
gespeichert: 86 (0)*
gedruckt: 329 (5)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 30.05.2014
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

  Für den Hefeteig: (Germteig)
1 kg Mehl
100 g Butter
1 1/2 TL, gestr. Salz
1 Würfel Hefe (Germ), 42 g
100 g Puderzucker (Staubzucker)
500 ml Milch
Ei(er)
  Außerdem:
Ei(er) zum Bestreichen
  Hagelzucker
  Mandelsplitter
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl in eine Schüssel geben und eine kleine Mulde graben. In diese Mulde den Germ bröseln. Eine Prise Zucker darauf streuen (den mag er nämlich total gerne) und die Mulde mit lauwarmem Wasser auffüllen. Dann die Mulde wieder dünn mit Mehl bedecken. Ein Tuch über die Schüssel geben und die Schüssel an einen warmen Ort stellen oder in den Ofen und dort nur die Lampe einschalten. Dann cirka 15 Minuten warten. Irgendwann platzt dann die Mehlschicht auf und ein kleiner Germvulkan ist ausgebrochen! Perfekt!

Jetzt das Salz ins Mehl geben. Irgendwo auf der Seite. Die Butter schmelzen und mit der Milch aufgießen. Und jetzt wird alles zusammengefügt. Mehlgemisch, Butter-Milchgemisch, Eier und Zucker. Kneten was das Zeug hält. Mehl bereit halten, falls etwas eingeknetet werden muss. Wenn die Eier z. B. größer sind, kann der Teig ein wenig klebrig sein, dann einfach ein wenig Mehl dazugeben. Es sollte alles schön knetbar und weich sein, ohne zu kleben. Dann muss der Germteig sich erst mal ausruhen. In eine Schüssel legen, zudecken und wieder an den warmen Ort stellen. Nach ca 1 Stunde ist der Teig ausgeruht und ziemlich gewachsen! Sicher auf das Doppelte. Herausnehmen und jetzt sind der Phantasie keine Grenzen mehr gesetzt. Es kann ein riesen Striezel geformt werden oder viele kleine. Oder Kipferl. Oder Knöpfe. Oder Hasen oder Osternester.

Dann kommen die Gebilde auf ein Blech. Wieder zudecken. Sie mögen noch ca 1/2 Stunde rasten. In der Zwischenzeit den Ofen auf 180 Grad O/U vorheizen.

Nach der Ruhephase die Teiglinge mit verquirltem Ei bestreichen und mit Hagelzucker oder Mandelblättchen bestreuen. 20 - 25 Minuten backen. Wenn alle schön goldgelb sind, sind sie auch schon fertig.