Bewertung
(7) Ø4,22
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
7 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.03.2016
gespeichert: 79 (2)*
gedruckt: 1.375 (34)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.09.2009
261 Beiträge (ø0,07/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
150 g Linsen, z. B. Pardina oder Beluga
1 m.-großer Fenchel
3 Stange/n Staudensellerie
1/4  Gurke(n)
1 m.-großer Apfel, säuerlich
Lauchzwiebel(n)
Limette(n), Saft davon
  Für das Dressing:
15 g Walnussöl
30 g Balsamico Bianco
2 EL Konfitüre (Apfel- oder Quittengelee)
1 TL Salz
 etwas Pfeffer aus der Mühle

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Linsen nach Packungsanleitung zubereiten. Z. B. die Pardinalinsen über Nacht einweichen, in ein Sieb schütten und abbrausen. In ungesalzenem Wasser in ca. 10 Minuten gar köcheln, in einem Sieb gut abtropfen und abkühlen lassen.

Für das Dressing Öl, Essig, Salz, Pfeffer und 1 - 2 EL Gelee gut verrühren oder in einem Schüttelbecher mischen.

Den Apfel achteln, das Kerngehäuse entfernen und quer in dünne Scheiben schneiden. Die Apfelstücke in die Salatschüssel geben und mit dem Zitronensaft mischen.

Den Fenchel putzen, die Blättchen von den Stängeln zupfen und grob hacken. Die Fenchelknolle vierteln oder achteln, den harten Strunk entfernen und den Fenchel quer in dünne Scheibchen schneiden.

Die Gurke schälen, vierteln und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Den Staudensellerie putzen, die Blättchen grob schneiden, Selleriestangen und Lauchzwiebeln in Scheiben schneiden.

Alles zu den Äpfeln geben und mit dem Dressing gut vermischen. Die Linsen zuletzt unterheben.

Den Salat ca. 4 Stunden durchziehen lassen, dabei ab und zu mischen. Bei Bedarf noch etwas nachwürzen.