Zweierlei Gewürz-Cashews


Rezept speichern  Speichern

für 10 - 15 Portionen

Durchschnittliche Bewertung: 3.57
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 10.03.2016



Zutaten

für
400 g Cashewnüsse, ungeröstet
2 Eiweiß
2 TL Currypulver
2 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL, gestr. Salz
¼ TL Cayennepfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die beiden Eiweiße zusammen mit dem Salz in ein geeignetes Gefäß geben und steif schlagen.

Die Hälfte des Eischnees in eine Schüssel geben und mit dem Currypulver verrühren. In diese Mischung die Hälfte der Cashewnüsse geben und alles sorgfältig miteinander vermischen. Alle Cashews sollen davon ummantelt sein.

Zur anderen Hälfte des Eischnees Paprika und Cayennepfeffer geben, alles verrühren, den Rest der Cashews dazugeben und wieder alles miteinander vermischen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und jeweils eine Hälfte mit einer Gewürz-Cashew-Sorte belegen. Die Cashewnüsse so verteilen, dass sie nicht übereinander liegen.

Die Cashews bei 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 2 - 3, 15 - 20 Minuten backen.

Anschließend etwas abkühlen lassen und eventuell zusammenklebende Nüsse voneinander lösen.

Nach Sorten getrennt, die Gewürz-Cashews in ein Sieb geben – am besten aus Metall – und kurz darin schütteln. Dadurch wir überflüssige Gewürzpanade abgelöst.

Hübsch verpackt eignen sich die Gewürz-Cashews auch gut als Mitbringsel.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Esslust

Ja, schade - finde ich auch.

19.02.2017 22:39
Antworten
nimbo

Mir haben die Nüsse leider nicht geschmeckt. Die Gewürze kommen gar nicht intensiv durch, falls es einen zweiten Versuch gibt würde ich die Gewürze evtl sogar verdoppeln. Ich hatte keine reinen Cashews da, daher habe ich eine Nussmischung genommen. Fazit hieraus: Die Cashews waren tatsächlich noch am besten, dann kommen Walnüsse, auf dem dritten Platz Mandeln und zu letzt Haselnüsse, die musste ich entsorgen, haben so gar nicht geschmeckt. Es lag wohl daran, dass die Mandeln und Haselnüsse nicht geschält waren und die Haut irgendwie den Geschmack verdorben hat. Insgesamt hat mir das Rezept aber auch bei den Cashews leider so gar nichts gegeben. Schade :(

21.12.2016 13:28
Antworten
Begonia12

Sehr schnell und einfach gemacht und genascht hab ich auch schon direkt aus dem Ofen...Sehr würzig... Hab nur eine Sorte mit Curry gemacht... Sie sind als Geschenk gedacht, mal sehen, wie sie dort ankommen... Danke für die tolle Idee!

05.06.2016 12:06
Antworten
Edy34

Ich habe diese Nüsse jetzt bereits zweimal gemacht und sie sind super lecker!!! Suchtgefahr! einmal angefangen zu essen, kann man nie wieder aufhören!! Ich habe beim zweiten Mal etwas mehr Cayennepfeffer verwendet, da es mir persönlich zu wenig scharf ist. aber das ist Geschmackssache!

12.05.2016 13:40
Antworten