Limetten-Risotto mit Spinat


Rezept speichern  Speichern

Limette trifft auf Risotto und Mascarpone

Durchschnittliche Bewertung: 4.28
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 09.03.2016 299 kcal



Zutaten

für
150 g Babyspinat
80 g Schalotte(n)
800 ml Gemüsefond
4 EL Olivenöl
200 g Risottoreis (z.B. Carnaroli, Vialone Nano oder Arborio)
80 ml Wermut, weißer (z.B. Noilly Prat)
1 Limette(n), Bio
Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker
80 g Mascarpone
10 g Butter, kalte (in Stückchen)
20 g Hartkäse, ital., fein gerieben (z.B. Grana Padano oder Parmesan)
3 Stiele Dill

Nährwerte pro Portion

kcal
299
Eiweiß
5,95 g
Fett
22,89 g
Kohlenhydr.
12,36 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 18 Minuten Gesamtzeit ca. 38 Minuten
Als erstes den geputzten, gewaschenen und trocken geschleuderten Spinat grob schneiden. In einem Topf den Gemüsefond und in einer Sauteuse das Olivenöl erhitzen. Im Olivenöl fein gewürfelte Schalotten glasig andünsten. Anschließend den Risottoreis hinzugeben und bei mittlerer Hitze etwa 1-2 Minuten mitdünsten lassen. Den Reis löscht man mit dem Wermut ab und lässt ihn ganz verkochen.

Dann einen Teil des Gemüsefonds hinzugießen. Der Risotto sollte dabei leicht mit dem Fond bedeckt sein. 16-18 Minuten lässt man den Reis unter Rühren oder Schwenken garen. Dabei nach und nach den Rest des Gemüsefonds hinzugießen.

In der Zwischenzeit die Limettenschale fein abreiben und den Saft der Limette auspressen. Nach ca. 14 Minuten Garzeit kommt der Spinat zu dem Risotto und wird untergerührt. Den Risotto salzen, pfeffern und mit einer Prise Zucker würzen.

Jetzt den Risotto von der Herdplatte nehmen und die Butterstückchen, Käse sowie Mascarpone unterrühren. Das Ganze mit 1-2 TL Limettenschale und 2-3 EL Limettensaft abschmecken. Zum Durchziehen etwa 2-3 Minuten ruhen lassen und dann mit Dill angerichtet sofort servieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

vanessa_nagy_15

wirklich leckeres Risotto, man muss aber wohl Fan von Saurem sein :)

06.05.2021 19:45
Antworten
Silienpeter

Wunderbar, mit der Säure ein prima Sommeressen. Lachs paßt sicher dazu, bei uns gabs gebratene Garnelen. Mit dem Mascarpone wirds etwas cremig - wenn man das nicht mag, weglassen, ist kein Geschmacksträger. Dill kann ich mir auch nicht vorstellen.

21.04.2021 19:10
Antworten
fd7c7eqyk2

Man kann das Rezept so lassen ! Wirklich nicht schlecht ! Geht aber besser ! Der Mascarpone macht absolut keinen Sinn ! Nehmt etwas mehr Butter. Nehmt statt Gemüse- besser Geflügel oder zu Fisch Fischfond ! Es macht auch keinen Sinn mit Limettensaft Säure zu kreieren die man mit Zucker auffangen soll. Weniger ist mehr ! Limettenschale reicht vol und ganz ! Und ich denke es funktioniert auch mit Zitronenschale. Je nach Wohnort ist Bio Limette echt schwer zu bekommen. Es ist wunderbar wenn nur ein Hauch von Wermut und Limette auf der Zunge bleibt. Das ganze schmeckt sehr dezent, weshalb man mit Pfeffer vorsichtig sein sollte. Dill ist absolut ne Fehlnote ! Weg lassen ! Ich nehme statt Baby Spinat (bekomme ich hier nicht) TK Blattspinat, den ich vorher im Fond koche mit dem ich den Reis aufgieße, um ihn am Schluss im gewünschten Gargrad ( mit dem Parmesan und der Butter ) unter zu rühren. So ist auch der Fond aromatisiert und gefärbt. Es ist ein ABSOLUT großartiges Gericht ! Vielleicht mein Lieblingsrisotto ! Das Gericht ist so gut, dass ich mich nur wegen dieses Kommentares hier registriert habe. Die Welt verdient es ! Und ich danke dem Autor für die Inspiration !

17.11.2020 00:45
Antworten
Maedi64

Sehr lecker und simpel herzurichten. Wir hatten dazu gebratenen Lachs. Herrlich:-)

09.06.2020 19:53
Antworten
Stine277

Inzwischen habe ich dieses Rezept schon oft gekocht und auch mit Hirse zubereitet, das ist mindestens genauso gut . Und an Stelle des Mascarpone nehme ich einen Becher Schmand und etwas weniger Brühe.

08.05.2019 10:49
Antworten
Stine277

Dieses Rezept ist ein Gedicht ! Ich fand die Limettennote phantastisch und die Kombination mit dem Wermut toll. Als Hauptgericht mit etwas Salat reichte es aber nur für zwei Personen.

07.06.2018 23:14
Antworten
Cieseline

Leider war mir die Limette zu vorherrschend und es war schwer, noch etwas vom Spinat zu schmecken (habe schon weniger Limettensaft genommen als im Rezept). Daher leider nur 3 Sterne...

15.06.2017 14:30
Antworten
basili

Super, das beste Risotto das wir seit langem hatten. Da mein Mann gerade Schonkost (wenig Fett, kein Alkohol) braucht habe ich zum Reis noch eine Süsskartoffel gegeben und auf Wermut und Käse verzichtet. Wenig Ölivenöl und zum Schluss einen Löffel Sauerrahm. Trotzdem war es ein tolles Gericht und farblich sowie geschmacklich passt die Süsskartoffel hervorragend. Für uns reichte die Menge vom Rezept für 2 große Portionen als Hauptgericht. Vielen Dank

18.03.2017 14:44
Antworten
jessidix

WOW! Ich habe das Rezept gerade ausprobiert und ich bin total sprachlos! Nachdem ich es verpeilt hatte Limetten zu kaufen habe ich eine Zitrone benutzt und es war dennoch echt top! Es gab noch ein bisschen Fisch dazu, als "Beilage", der ist jedoch total untergegangen neben dem richtig leckeren Risotto! Nur zu empfehlen :)

04.02.2017 19:07
Antworten
MarkoSc

Also, ich habe schon sehr viele Risottos in meinem Leben gerührt, aber dies ist eins der besten! Ein Gedicht. Allerdings habe ich das Rezept abgewandelt: keine Mascarpone (zu fettig), kein Dill (übertüncht das feine Aroma zu sehr). Aber auch ohne diese Zutaten waren meine Gäste begeistert

14.09.2016 08:42
Antworten