Bewertung
(151) Ø4,59
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
151 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.01.2002
gespeichert: 4.847 (5)*
gedruckt: 82.363 (136)*
verschickt: 730 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
412 Beiträge (ø0,07/Tag)

Zutaten

Kaninchen, küchenfertig zerlegt
100 g Speck, durchwachsen, geräuchert, gewürfelt
2 EL Öl
Zwiebel(n), gewürfelt
Möhre(n), gewürfelt
1 kl. Stück(e) Sellerie, gewürfelt
1/2 Stange/n Porree, gewürfelt
2 Zehe/n Knoblauch, gewürfelt
2 EL Senf, mittelscharf
3 EL Tomatenketchup
  Salz und Pfeffer
Pfefferkörner
Lorbeerblatt
Nelke(n)
Wacholderbeere(n)
1 Prise(n) Majoran
1/2 Liter Fleischbrühe
1 Glas Rotwein, trocken
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kaninchenteile kräftig mit Salz und Pfeffer würzen, mit viel Senf einreiben. Mindestens einen Tag kühl stellen.

Dann in einem Bräter in den Speckwürfeln sowie dem Öl kräftig rotbraun braten. Die gewürfelte Zwiebel, Möhre, Knoblauch, Sellerie und Porree mitbräunen. Das Tomatenmark kurz mit anrösten, dann mit der Brühe mehrfach ablöschen und den Bratsatz loskochen. Die restlichen Gewürze zugeben und schließlich alles 2 Stunden zugedeckt in der Röhre schmoren.

Die Fleischteile vorsichtig herausnehmen und warm halten. Die Soße durch ein Sieb seihen, eventuell binden und unter Zugabe des Rotweins abschmecken.

Als Beilage gehören dazu Thüringer Klöße und ein Salat der Saison. Trinken kann man dazu ein frisches Bier oder ein Glas trockenen Rotwein.
Kaninchenbraten
Von: Eliane Neubert, Länge: 1:41 Minuten