Vegetarisch
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Nudeln
Pasta
Pilze
gekocht
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Nudeln mit Linsen-Pilz-Rahm

Durchschnittliche Bewertung: 4.22
bei 25 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 09.03.2016



Zutaten

für
1 Zwiebel(n)
200 g Champignons
3 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
100 ml Gemüsebrühe
200 ml Schlagsahne
200 g Nudeln
1 Dose Linsen, 385 g Füllmenge
2 TL Weißweinessig
1 Prise(n) Zucker
3 EL Petersilie, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten Kalorien pro Portion ca. 995 kcal
Wasser zum Kochen bringen.

Zwiebel klein würfeln. Champignons in Scheiben schneiden.

Beides in im heißem Olivenöl braten, mit Pfeffer und Salz würzen. Gemüsebrühe und Sahne hinzufügen, ohne Deckel etwa 5 Minuten einkochen.

Nudeln nach Packungsbeilage zubereiten.

Die Linsen in der Dose abgießen, abspülen, zu den Champignons geben und aufkochen. Mit Pfeffer, Salz, 1 - 2 TL Weißweinessig und etwas Zucker würzen.

Nudeln abgießen, dabei 100 ml Kochwasser aufbewahren. Die Pasta mit der Soße mischen, ggf. etwas von dem Nudelwasser zugeben, mit der Petersilie bestreuen und sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kathy335577

Letztes Jahr im Chefkoch-Heft gesehen und am Wochenende nochmal gekocht. Sehr lecker und einfach zu kochen :-)

11.09.2019 17:04
Antworten
fcpizza76

vielen lieben Dank für das tolle Rezept hört auf jeden Fall öfters bei uns geben schmeckt sehr sehr lecker kann ich nur jedem empfehlen.

20.07.2019 07:00
Antworten
Kerry07

Im Chefkoch-Magazin gesehen. Hat mir gleich gut gefallen. Heute ausprobiert. Zwiebeln durch Lauch ersetzt und das Ganze noch mit fein geschnittenen Kasselerstückchen verfeinert. Es war super! Koche ich wieder.

16.07.2019 21:42
Antworten
MattesAC

Das Rezept war eine schöne Abwechslung. Vielen Dank! Ich koche Linsen gerne selbst. 120 g getrocknete Linsen ergibt ungefähr ein Abtropfgewicht von 250 g. Tellerlinsen sollten 12 - 16 Stunden in reichlich Salzwasser eingeweicht werden. Dann im Einweichwasser (frisches Salzwasser geht genauso gut) unter Zugabe eines Lorbeerblattes und etwas Thymian weichkochen. Auch eine halbierte Knoblauchzehe, Majoran, Ingwer oder Kümmel können zum Würzen verwendet werden. Die Garzeit schwankt stark in Abhängigkeit von Alter und Sorte der Linsen. Daher immer testen, wie weich die Linsen sind. Kleinere Linsensorten wie z.B. Berg-, Puy-, Beluga- oder Pardina- Linsen brauchen nicht eingeweicht werden.

01.07.2019 20:31
Antworten
Hexen_Koechin

Heute gekocht, mit Pfifferlingen, dementsprechend Gewürze angepasst. Rosmarin, Piment, Muskat u. Liebstöckel. Bei uns gabs frische rote Linsen da ich Dosenlinsen nicht mag. Hat uns sehr gut geschmeckt, nächstesmal machen wir es mit Pute- oder Hähnchenstreifen

21.09.2018 16:08
Antworten
Isabel-Konrad

Ein tolles Rezept, dass es hier sicherlich öfter geben wird. Dankeschön dafür!

15.09.2018 20:07
Antworten
JayB88

ist OK, aber haut mich nicht von den socken

16.06.2017 15:12
Antworten
jaeney

Ein super Leckeres Rezept. Richtig Lecker. Ganz anderes als man sich das Vorstellt.

24.02.2017 22:39
Antworten
Karima123

Seeehr lecker und einfach! Sogar meine Tochter die eigentlich keine Champignons mag, konnte ich für dieses Mal begeistern, indem ich die Champignons und Zwiebeln nach dem braten zu einer Sauce püriert habe. Da ich keine Dosenlinsen zu Hause hatte, habe ich das Rezept ohne gemacht. Werde ich aber bald mal mit Linsen ausprobieren. Auf jeden Fall braune Champignons kaufen! Schmeckt aromatischer. Liebe Grüße

19.10.2016 20:55
Antworten