Gebackene Auberginen mit Bulgur-Salat


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.68
 (88 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 09.03.2016 641 kcal



Zutaten

für
2 Aubergine(n), ca. 300 g
1 Knoblauchzehe(n)
7 EL Olivenöl
Salz
½ TL Chiliflocken
100 g Bulgur
300 ml Wasser
3 Lauchzwiebel(n)
1 Bund Petersilie
4 Stiel/e Minze
40 g Nüsse, gemischt, gesalzen
1 TL Bio-Zitronenschale, fein abgerieben
3 EL Zitronensaft
2 TL Tomatenmark
150 g Sojajoghurt (Joghurtalternative)

Nährwerte pro Portion

kcal
641
Eiweiß
14,96 g
Fett
40,22 g
Kohlenhydr.
54,41 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Ofen auf 200 Grad vorheizen, von Umluft sei abgeraten. Auberginen längs halbieren und an den abgerundeten Unterseiten etwas flacher schneiden.

Die Schnittflächen an der Oberseite kreuzweise einschneiden. Knoblauch fein hacken, mit 3 El Olivenöl, Salz und 1⁄4 TL Chiliflocken verrühren. Schnittflächen mit dieser Mischung bestreichen. Mit der Schnittfläche nach oben auf ein Blech legen. Auf mittlerer Schiene 30 Minute garen. Nach 15 Minuten wenden.


100 g Bulgur mit 300 ml Salzwasser aufgießen und zugedeckt bei leichter Hitze 7 Min. köcheln lassen.

Die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden und die Blätter der Petersilie und der Minze grob hacken. Nüsse hacken. 1 TL geriebene Zitronenschale, Zitronensaft, 3 EL Wasser, 2 TL Tomatenmark, Salz, 1⁄4 TL Chiliflocken und 4 EL Olivenöl verrühren. Mit Bulgur, Kräutern, Nüssen und Lauchzwiebeln verrühren und mit Sojajoghurt zu den Auberginen servieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Franziska_Binder

Dieses Gericht ist ein echter Traum und auf alle Fälle 5 Sterne wert! Bei für mich neuen Rezepten halte ich mich exakt an die gemachten Angaben. Alles hat gestimmt und das Video oben ist eine gute Hilfe. Nur mangels Sojajoghurt habe ich ein Tzatziki gemacht. Einfach köstlich! Danke fürs Rezept.

21.03.2021 19:57
Antworten
jwoe

Habe zum bulgur noch frischen Spinat, feingehobelten Fenchel und nicht nur fürs Auge ein paar Radieschen Scheiben untergemischt. Insgesamt eine fantastische Komposition

12.02.2021 21:55
Antworten
SmartList_rKkpk

Super leckeres Rezept! Beim nächsten Mal würde ich die Menge der Tomatensoße verdoppeln, da sie bei uns schon nach der Hälfte leer war. :)

07.02.2021 22:29
Antworten
sybli

Sehr lecker !!!! Ich hatte kein Bulgur und stattdessen rote Linsen genommen. Hat auch super funktioniert. Danke für dieses Rezept

29.01.2021 20:24
Antworten
chrillibilli

Hallo,liebe Pradafee du kannst die Aubergine auch in Scheiben ( nicht zu dünn) schneiden.Dann wirds bestimmt super.Das Rezept ist nämlich sehr gut und wird dir auch schmecken

14.02.2021 18:15
Antworten
mimikus

Super lecker! Da ich ständig couscous esse, habe ich türkischen Reis dazu gemacht, um etwas Abwechslung zu haben :) zum empfehlen

21.07.2017 18:34
Antworten
alexs5392

SEHR lecker, schnell und einfach - ein perfektes Feierabend-Rezept! Gebackene Aubergine liebe ich grundsätzlich und die Kombination mit Sojajoghurt und dem Bulgursalat und darin besonders auch die Nüsse und Kräuter (nicht mit der Minze sparen! ;) ) fand ich echt super. Liebe Grüße Alexandra

01.12.2016 20:40
Antworten
Jenca100

Ich habe es auch mit Zucchini probiert und noch Schafskäse auf das Gemüse gelegt. Sehr lecker. In den Bulgur kamen noch Tomaten und ebenfalls Schafskäse.

18.08.2016 19:43
Antworten
Hannah1994

Sehr lecker :) weniger Öl reicht auch aus :P

14.06.2016 16:40
Antworten
20Heike04

Danke für das Rezept ,den Bulgur Salat habe ich etwas umgewandelt :)

18.04.2016 18:55
Antworten