Salat
Fleisch
Gemüse
Vorspeise
kalt
Hauptspeise
Beilage
Geflügel

Rezept speichern  Speichern

Hähnchen-Kraut-Salat

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
bei 38 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 09.03.2016 340 kcal



Zutaten

für
500 g Rotkohl
3 Frühlingszwiebel(n)
3 Hähnchenfilet(s), gegart
40 g Erdnüsse, gesalzen
1 TL Limettenschale, fein gerieben, von einer Bio-Limette
3 EL Limettensaft
2 EL Sojasauce
3 EL Chilisauce, süß-pikant
4 EL Olivenöl
6 Stiel/e Koriandergrün

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Rotkohl in Viertel schneiden und Strunk entfernen. Die Rotkohlviertel anschließend mit einer Reibe in dünne Streifen hobeln oder schneiden. Die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden. Den Koriander hacken. Die Hähnchenbrustfilets zerzupfen, sodass kleine Stücke entstehen. Die Erdnüsse kurz grob zerhacken.

Für die Sauce Limettenschale, Limettensaft, Chilisauce und Olivenöl in eine kleine Schüssel geben und mit einem Rührbesen verrühren.

Etwa ein Drittel des Dressings über die Rotkohlstreifen geben und gut durchmischen. Anschließend nach und nach die restliche Soße dazu geben und schließlich Frühlingszwiebeln, Koriander und das Hühnchenfleisch untermischen.

Zum Anrichten die Erdnüsse darüber streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kuehrchen76

Hat uns sehr gut geschmeckt! Wir mögen sehr gerne Koriander, aber beim nächsten Mal tue ich was weniger rein, er war schon sehr dominant! Das Hähnchen hab ich vorher mit etwas neutralem Öl, Ketjap-Manis (indonesische süße Sojasoße) und ein wenig Sriracha-Soße mariniert und dann gebraten. An die Salatsoße hab ich noch was Agavendicksaft getan, da lt. Rezept nur Säure dran war.

05.03.2020 19:32
Antworten
Nia1991

mega lecker. wir haben statt der Chilisoße, sambal-olek genommen... war auch sehr lecker.

02.08.2018 08:22
Antworten
sandinmyshoe

Die Sojasauce gehört ebenso in die Sauce

01.08.2018 10:31
Antworten
Andy38

In Ermangelung von Rotkohl, hab ich noch Spitzkohl und Karotte mit rein gegeben. War sehr lecker. Danke fürs Rezept.

20.02.2018 17:18
Antworten
Monika6385

also mir hat der salat leider nicht geschmeckt er hatte einen bitteren beigeschmack, vielleicht von den frühlingszwiebeln oder koriander

17.01.2018 18:29
Antworten
bijou1966

Hallo, wow.....das klingt soooo lecker....aber....kann ich das auch mit TK-Rotkohl zubereiten? Für 2 Portionen ist ein frischer Rotkohl viel zu viel :-(( Wüsste nicht, wie man da nur 250g kaufen sollte. Und da ich sonst wenig mit Rotkohl koche, hab ich auch keine andere Verwertung. TK wäre daher ideal. Viele Grüße Bijou.....

11.02.2017 00:14
Antworten
Chefkoch_Heidi

Rotkohl hält sich im Kühlschrank eine ganze Weile, du kannst jeden Tag ein bisschen vom Rotkohl in deinen sonstigen Salat hobeln, das schmeckt, ist gesund und nach ein paar Tagen ist er aufgebraucht. LG Heidi

11.02.2017 09:03
Antworten
MaxyKing

Hallo Bijou! Du kannst den frischen Rotkohl auch portionsweise einfrieren. Das Rezept hört sich interessant an, wird hier auf jeden Fall mal bei Gelegenheit ausprobiert! LG

11.02.2017 09:59
Antworten
basili

Hallo, wir hatten den Salat in abgewandelter Form an Silvester zum Fondue. Statt Hähnchen Ananas und statt Erdnüsse Mandeln. Meine Chilisauce war etwas mild und ich hab mit Chilflocken noch etwas nachgeholfen. Der Salat war super lecker und ratzeputz leer. Vielen Dank für das schöne Grundrezept, geschmacklich ist das 1A. Grüße Basili

06.01.2017 19:19
Antworten
Bascht84

Mega lecker, ist echt mal was Anderes. Habe noch geröstete Cashew Nüsse dazu genommen, super

25.04.2016 11:12
Antworten