Hack-Kohl-Eintopf


Rezept speichern  Speichern

Einfacher Schichteintopf

Durchschnittliche Bewertung: 4.6
 (33 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 09.03.2016 482 kcal



Zutaten

für
½ Weißkohl
400 g Kartoffel(n), festkochend
2 EL Öl
400 g Hackfleisch
1 TL Kümmel, ganz
1 TL Paprikapulver, edelsüß
Salz und Pfeffer
1 Liter Fleischbrühe, heiße
1 Lorbeerblatt
½ Bund Petersilie, gehackt

Nährwerte pro Portion

kcal
482
Eiweiß
28,25 g
Fett
30,76 g
Kohlenhydr.
22,74 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Weißkohl putzen und halbieren, den Strunk entfernen. Anschließend den Weißkohl quer in 2 cm große Stücke schneiden.

Die Kartoffeln schälen sowie in 1 cm breite Scheiben schneiden.

In einem großen Topf das Öl erhitzen und das gemischte Hack gemeinsam mit Kümmel bei starker Hitze grob krümelig braten. Außerdem kräftig mit edelsüßem Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen.

Jetzt die Kartoffeln und den Weißkohl über das Hack schichten und dann die heiße Fleischbrühe sowie das Lorbeerblatt hinzugeben.

Etwa 30 Minuten bei milder Hitze zugedeckt kochen.

Danach das Lorbeerblatt entfernen und den Eintopf mit 1⁄2 Bund gehackter Petersilie und etwas edelsüßem Paprikapulver bestreut servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Krese

Der Eintopf ist richtig lecker, ich habe mich allerdings nicht ganz an die Mengenangaben gehalten und habe einfach den gesamten Kohl dran gemacht. Wusste nicht was ich sonst mit einem halben Kohl machen sollte, hab aber einen kleineren gekauft. Ich habe deswegen aber etwas mehr Brühe dran gemacht. Und ich habe noch Mettenden rein geschnitten, hat sehr gut dazu gepasst und war sehr lecker. Und ich habe noch den Tipp einer anderen Köchin hier angenommen und habe einen Becher Schmand zum Schluss eingerührt.

12.12.2019 15:30
Antworten
kasi6984

Ich habe das Gericht jetzt schon soooo oft gemacht! Saulecker. Habe es mit Wirsing, Grünkohl und Weiß- sowie Chinakohl gemacht. Es ist immer super geworden. Mag allerdings keine Petersilie und Kümmel. Dafür mache ich Piment und Wacholderbeeren dran! Danke für das super Rezept!

01.12.2019 22:32
Antworten
Sonnenkind84

Sehr leckere Suppe. Haben sie genau nach Rezept gemacht. Wird es bei uns nun öfters geben.

16.11.2019 19:22
Antworten
Sorin

Wir fanden es sehr lecker. Wird es öfter geben.

02.11.2019 19:59
Antworten
BriniBo

Sehr schmackhaft wird weiter empfohlen. Kann man nach Belieben abändern. Wie oben beschrieben mit Senf oder Zwiebeln. Ich habe Kümmel nie gemocht . Aber das hat sich geändert . Danke :)

08.02.2019 21:47
Antworten
Soide

Saulecker! Kommt wieder aufm Tisch. Dankeschön. ;)

11.03.2018 12:18
Antworten
SaKiLo95

Also ich finde dieses Rezept super. Habe es ebend gekocht und gegessen. Mega lecker!!! Manchmal braucht man nicht viele Zutaten damit es schmeckt! Nur zu Empfehlen:)

08.03.2018 18:47
Antworten
dieGenießer

Jetzt bin ich aber froh, dass ich nicht schon gestern bewertet habe. Gestern gekocht - da fand ich die Kartoffeln noch zu fad. Aber heute, durchgezogen, hat mit dieser Eintopf sehr gut geschmeckt. Okay, für mein Empfinden etwas zu viel Hack. Das würde ich in Zukunft reduzieren. Die Brühe war etwas zu wenig. Aber ich hatte noch einen Vorrat im Frost. Somit kein Problem. Ein klarer Pluspunkt war die schnelle Zubereitung.

07.03.2018 20:41
Antworten
Lidka97

an sich sehr lecher. habe jedoch das hack zusätzlich zum Kümmel u Paprika in Senf und 3 relativ grossen Zwiebeln angebraten. die Zwiebeln verkochen, sorgen aber für mehr geschmack. ebenso hab ich ein wenig Knoblauch rangemacht, und nun ist es einfach nur ein recht kalorienreduziertes, mega lecker winteressen

11.10.2016 18:39
Antworten
zartbitter1987

Guten Abend, vorhin gab es den Eintopf zum Abendessen er war sehr köstlich und hat uns sehr gut geschmeckt. Mit dreißig Minuten kam ich nicht ganz hin was aber kein Problem darstellte. Für jeden der einen Seelenwärmer nach einem regnerischen Tag braucht ist dieses Rezept sehr zu empfehlen.

15.03.2016 21:43
Antworten