Beilage
Deutschland
einfach
Europa
Gemüse
Herbst
Schmoren
Schnell
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Fiefhusener Spitzkohl in Meerrettichcreme

Kohl liebt Aromen und besonders den Meerrettich - mit jeglicher Art von Fisch ganz vorn!

Durchschnittliche Bewertung: 4.1
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 13.03.2016



Zutaten

für
500 g Spitzkohl, geputzt, ohne Strunk
2 m.-große Schalotte(n), fein gewürfelt
40 g Butter
2 EL Rapsöl
1 TL, gehäuft Kümmel, ganz
1 Stück(e) Ingwer, haselnussgroß, fein gewürfelt
100 ml Gemüsebrühe
40 g Meerrettich, frisch und mittelfein gerieben oder 2 EL aus dem Glas
1 Bund Petersilie, frische glatte mit Stängeln, mittelfein gehackt
200 g Sahne
n. B. Meersalz und Pfeffer, schwarzer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 3 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 53 Minuten
In einer beschichteten Pfanne werden Butter und Öl auf mittlere Hitze gebracht. Dann werden Schalotten, Ingwer und Kümmel ca. 5 Minuten angeschwitzt bis die Schalotten glasig, aber noch nicht braun werden. Der Spitzkohl, in mittelgroße Stücke geschnitten, kommt jetzt dazu und die Hitze wird auf "Vollgas" hochgeregelt. Jetzt häufig wenden und so lang braten, bis der Kohl leicht bräunt und Röstaromen entstehen.Dabei fällt der Kohl leicht zusammen. Wenn der Kohl gebräunt ist, die Gemüsebrühe angießen und auf mittlerer Hitze schmoren, bis die Flüssigkeit verdampft ist.
Dann die Sahne angießen, kräftig umrühren und bis zur gewünschten Sämigkeit bei halber Hitze reduzieren.

Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken, die grob gehackte Petersilie (mit den Stängeln) und den Meerrettich unterheben. ein paar Minuten ruhen lassen, nochmals gründlich umrühren und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

StreifchenHugoOskar

Unglaublich lecker, aber die Mengenangaben passen irgendwie nicht. Ich hab die Kohlmenge verdreifacht und den Rest im Wesentlichen gelassen. So haben wir es zu zweit mit ein wenig Kartoffelpüree gegessen. Vielleicht war es ja nur als Beilage gedacht 🤷‍♀️ muss jeder schauen, aber geschmacklich absolut zu empfehlen.

12.01.2020 19:44
Antworten
Sahnekleks

Danke für diese Rezeptur. Auf die Variante mit dem Meerrettich wäre ich nie gekommen. Es hat uns sehr gut geschmeckt und gibt's bestimmt wieder. Gruß elbaufwärts😉

08.11.2017 15:01
Antworten
Sonnenscheinstrahlen

Sehr, sehr leckeres Rezept! Mein Mann war etwas skeptisch wegen den Meerrettich, aber auch er fand es sehr, sehr lecker. Da wir uns vegan ernähren, habe ich Hafersahne genommen und dann noch Brennesselsamen darüber gestreut! Sehr, sehr gut! 5 Sterne von uns

29.10.2017 19:00
Antworten
Cherry4455

Das war very lecker. Warum schreibst Du eigentlich kein Kochbuch? Hättest ja genug gute Ideen.😀

26.09.2017 20:35
Antworten
westfalentrixe

Sehr gutes Rezept, war echt lecker! Ich habe Kabeljaufilet dazu gemacht. Ich habe lediglich den Ingwer zum Schluss zusammen mit dem Meerrettich unter gehoben, da ich der Meinung bin, dass allzu langes Schmoren dem Ingwer nicht gut tut.

16.12.2016 09:27
Antworten
DoloresPepper

Hallo Fiefhusener, habe das Rezept gerade nachgekocht. Es schmeckt richtig lecker und ist dabei noch so preiswert. Vielen Dank & liebe Grüße von Doro

27.10.2016 18:02
Antworten