Vegane Amerikaner für Ostern


Rezept speichern  Speichern

Ergibt ca. 15 süße Osterküken

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 07.03.2016



Zutaten

für

Für den Teig:

200 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
200 g Margarine, vegan
8 EL Apfelmus
600 g Weizenmehl Type 405
1 Pck. Backpulver
2 Pck. Vanillepuddingpulver, vegan
200 ml Wasser, stilles
etwas Sojasahne (Sojacreme Cuisine)

Für die Dekoration:

250 g Puderzucker, gesiebt
einige Schokotröpfchen, zartbitter, vegan
etwas Lebensmittelfarbe, orange und gelb, vegan
n. B. Fondant, weiß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Zucker, Vanillezucker, Margarine und Apfelmus miteinander cremig rühren. Die trockenen Zutaten Mehl, Backpulver und Puddingpulver mischen und nach und nach mit dem Wasser unter die Creme rühren, bis ein homogener Teig entsteht.

Den zähen Teig mit Hilfe eines Esslöffels portionsweise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben (ca. 95 g pro Amerikaner) und mit Hilfe eines mit Wasser angefeuchteten Messers zu einem glatten runden Hügel formen (Ø ca. 7,5 cm), der am Rand rundherum bündig am Backpapier abschließt. Achtung: Etwas Platz zwischen den einzelnen Amerikanern lassen, sie gehen beim Backen noch etwas auf!

Die Amerikaner mit Sojasahne bepinseln und in vorgeheizten Backofen bei 175 °C ca. 20 Minuten backen, bis sie leicht bräunlich sind.

Den gesiebten Puderzucker mit etwas Wasser mischen und hellgelb einfärben. Die ausgekühlten Amerikaner vom Blech nehmen und die Unterseite gleichmäßig mit dem gelben Zuckerguss bestreichen. Nun aus Fondant und Schokotröpfchen Augen formen. Zum Schluss den übrigen Zuckerguss Orange einfärben und die Küken mit einen Schnabel und 2 Beinen verzieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

akrogirl

Ich habe diese Amerikaner als Osterüberraschung für die Kinder gebacken - sie sind sehr gut angekommen. Es waren bei mir drei Bleche mit je 12 Stück und ich war überrascht, dass sie recht gut die Form gehalten haben und weniger auseinandergelaufen sind, als erwartet. Insofern lohnt es sich tatsächlich, die Häufchen mit einem Messer in Form zu bringen. Bei mir haben sie sich Zeit gelassen mit dem braun werden, deshalb war das erste Blech länger drin. Das nächste Mal werde ich sie immer nach 20 Minuten rausnehmen, da sie sonst etwas trocken werden.

22.04.2019 18:51
Antworten
Ma-vie-vegan

Hallo Akrogirl, vielen DANK für Deinen netten und hilfreichen Kommentar! Es freut mich sehr, dass die Oster-Amerikaner gut gelungen sind und vorallem bei den Kleinen super gut angekommen sind! GLG Ma vie

25.04.2019 07:36
Antworten
guineesbiggetje

zu den farben ein tip: es gibt rote-bete-pulver, das nicht wirklich eigengeschmack hat, und spirulinapulver mit quietschblauer farbe (natürlicherweise!). gemeinsam mit kurkuma ergibt das die basispalette, aus der man jede gewünschte zuckergussfarbnuance mischen kann :)

15.03.2019 04:09
Antworten
Ma-vie-vegan

Das ist ja ein mega Tipp! Vielen vielen DANK !!!

25.04.2019 07:31
Antworten
Ma-vie-vegan

Oh Célinchen :-D was für ein super süüüßes Osterfoto! Deine Amerikaner sind so hübsch geworden! Auch die Idee mit den Herzen gefällt mir unglaublich gut. Vielen Dank für das tolle Feedback und das wunderschöne Foto! Es freut mich sehr das sie gelungen sind und auch geschmeckt haben! LG Ma vie

04.04.2018 21:57
Antworten
Vegannessa

Ein super Rezept - wird es auch nach Ostern noch öfters geben :)

29.03.2016 18:34
Antworten
Ma-vie-vegan

Hallo Vegannessa, DANKE für Dein nettes Feedback und das schöne Bild! Deine Küken sehen einfach zuckersüß aus - besonders die Augen finde ich klasse :-) LG Ma vie

01.04.2016 09:45
Antworten
Eintagskoch

Liebe Ma-vie-vegan, ich bin heute zufällig auf dieses Rezept gestoßen, so kurz vor Ostern :), und wollte dich fragen wie du die Farben zustande bringst - ich habe mich damit vorher noch nicht großartig auseinandergesetzt, möchte aber gern 1:1 nachbacken sonst gibt es nachher nur nackige Eier/Küken oder aber allenfalls mit Zartbitterkuvertüreüberzug ;) Danke schonmal vorab... Ich hoffe das noch mehr User auf dieses Rezept stoßen und es ausprobieren möchten! Lg, der Eintagskoch

23.03.2016 13:46
Antworten
Ma-vie-vegan

Hallo Eintagskoch :-) Vegane Lebensmittelfarben gibt es z. B. von der Marke "Wilton". Wer es allerdings gesünder möchte (ohne Azofarbstoffe), kann z. B. Farben der Marke "Biovegan" (Bio Farbspaß) verwenden. Es funktioniert mit Beiden wunderschön! Die Biofarben bekommt man in jedem gut sortierten Reformhaus oder Bioladen. Die Farben von Wilton eher übers Internet. Ich habe für meine Küken die Farbe (Golden Yellow / Icing Color) von Wilton benutzt. Die Farben von Wilton sind sehr farbintensiv und es reicht schon eine kleine Zahnstocherspitze Farbe in den Zuckerguss gerührt, um z. B. ein zartes Kükengelb zu bekommen. Für Dotter, Schnäbel und Beine habe ich von derselben Farbe einfach mehr Farbe untergerührt, bis ein orange-gelb entstanden ist.

24.03.2016 08:50
Antworten
Ma-vie-vegan

Ach ja, das weiß um die Dotter ist natürlich einfacher, ungefärbter Zuckerguss und die blauen Eier sind mit der Farbe "Royal Blue" von Wilton verziert (da kann man natürlich mit bunten Farben variieren wie man möchte). Ganz liebe Grüße und schöne Ostern Ma vie

24.03.2016 08:59
Antworten