Backen
Vegetarisch
Schnell
einfach
Brot oder Brötchen
Gluten

Rezept speichern  Speichern

Knäckebrot aus Quinoa

Mit ganzen Quinoakörnern

Durchschnittliche Bewertung: 4.64
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 15.03.2016 1812 kcal



Zutaten

für
100 g Quinoa, ganze Körner
100 g Sesam
50 g Haferflocken
50 g Nüsse, z.B. Cashewnüsse, geröstet, gehackt
50 g Mehl
1 Ei(er)
½ TL Salz
2 EL Olivenöl
½ TL Kräuter der Provence
300 ml Wasser oder nach Bedarf etwas mehr

Nährwerte pro Portion

kcal
1812
Eiweiß
60,48 g
Fett
111,89 g
Kohlenhydr.
141,95 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Alle Zutaten gründlich vermischen, dabei das Wasser zum Schluss zugeben, so dass ein dünnflüssiger Brei entsteht. Diesen mindestens 10 Minuten quellen lassen. Danach eventuell noch etwas Wasser zugeben, sodass ein leicht verstreichbarer Brei entsteht.

Den Teig auf einem großen, mit Backpapier belegten Backblech verteilen.

Bei 150 °C Umluft, ca. 40 - 50 Min. backen, bis das Knäckebrot braun ist. Dabei nach ca. 20 Min. kurz herausnehmen und schneiden, wenn es noch nicht ganz hart ist.

Die Zutaten lassen sich prima variieren, z.B. können Leinsamen und Sonnenblumenkerne zugefügt werden, statt Nüssen oder Sesam.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tyna17

Super leckeres Knäckebrot. Vielen Dank für das Rezept! Es schmeckt fantastisch, ist schön knusprig und ist super einfach und schnell gemacht. Ich bin wirklich sehr begeistert! Da kann ich kaum aufhören zu knuspern :-)

06.10.2019 13:02
Antworten
Jürgen-Berlin

Ein wirklich gelungenes Rezept! Vielen Dank! Ich backe nun schon seit Monaten dieses Knäckebrot in vielen Variationen. Da ich kein Weizenmehl essen möchte nutze ich eine andere ‚Klebstoffvariante‘: 20 Gramm Dinkelmehl 20 Gramm Mandelmehl 20 Gramm Flohsamenmehl 1TL Zitrusfaser Die Mehle kann man auch austauschen und auf Dinkel komplett verzichten. Ich produziere immer die doppelte oder dreifache Menge und schiebe sie zusammen in den Umluftofen. Nach 20 Minuten die Stücke schneiden Weitere 50 Minuten backen Auseinander brechen und wieder in den Ofen und bei ca. 80 Grad mindestens eine halbe Stunde trocknen lassen (Kochlöffel in die Tür stecken damit der Wasserdampf entweicht) Ich kann dieses Rezept jedem empfehlen der herkömmliches Brot nicht verträgt oder einfach mal was anderes während einer Diät essen möchte. Super finde ich die Variante bestreut mit Kümmel und grobem Salz (Chipsersatz beim Fernsehn) Guten Appetit 😀

22.06.2019 12:41
Antworten
alexandradugas

Superlecker und schnell gemacht. Foto ist unterwegs. Hatte das Brot 50 Minuten im Ofen. Danach in Stücke gebrochen und zurück in den ausgeschalteten Ofen gelegt. LG Alex

12.03.2019 15:24
Antworten
KitKat310381

Gerade ausprobiert, hab die Kerne variiert und noch Kümmel, Thymian und Chiasamen mit rein. Musste bei mir 80 min backen um knackig zu werden, aber es ist sehr sehr lecker. 5***** von mir und ein Bild (wenn es denn auch genehmigt und eingestellt ist :)).

19.07.2018 16:16
Antworten
elsaster

Hallo! Danke für den lieben Kommentar und das tolle Bild!

20.07.2018 06:44
Antworten
Maren64

Hm, also aufgequollen ist mein Quinoa nicht, genauso hart wie zu Beginn. Ich vermute, so richtig Knäckebrot wird es daher auch eher nicht werden. Muss man den vorher mahlen?

28.05.2017 15:41
Antworten
Christin-Rabe

Hallo, ich bekomme kein Sesam. Kann ich das durch etwas anderes ersetzen? wenn ja durch was?

24.05.2017 13:37
Antworten
elsaster

Hallo Christin-Rabe, Ich denke du könntest versuchen den Sesam durch Mohn, Sonnenblumenkerne, Amarant, Kürbiskerne, Pinienkerne oder auch einen Teil Leinsamen ersetzen. Das Rezept ist ziemlich flexibel. Viel Erfolg! Gruss, Elsa

08.06.2017 16:40
Antworten
joliejola

Ich habe es ausprobiert und bin total begeistert. Um es ganz trocken zu bekommen, habe ich es nochmal bei ca 80 Grad für eine halbe Stunde im Backofen gelassen. Großes Lob!!!

26.09.2016 16:47
Antworten
elsaster

Hallo joliejola! Vielen Dank fürs Ausprobieren und Deinen netten Kommentar! Danke für den Tipp mit dem Trocken - jeder Ofen ist ja etwas anders, ich nutze gern die Restwärme und lasse das Knäckebrot im Ofen abkühlen zum Trocknen.

27.09.2016 09:18
Antworten