Rote Bete Pesto mit gerösteten Erdnüssen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

low carb, vegan, glutenfrei

Durchschnittliche Bewertung: 4.43
 (38 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 15.03.2016



Zutaten

für
1 Rote Bete, roh
60 g Erdnüsse, ungesalzen
1 Zweig/e Rosmarin, frischer
2 EL Zitrone(n), unbehandelt
40 ml Sonnenblumenöl
1 EL Weißweinessig, veganer
1 TL Agavendicksaft
2 Prisen Salz
1 Msp. Pfeffer
1 Zehe/n Knoblauch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Zuerst die Rote Bete schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Stücke anschließend in etwas Wasser ca. 10 Minuten bissfest kochen. Während dessen die Erdnüsse und den klein geschnittenen Rosmarin in einer Pfanne ohne Öl rösten.

Die bissfest gegarte Rote Bete inkl. Kochwasser in einen Becher geben. Auch die Erdnüsse, den Rosmarin und die restlichen Zutaten dazugeben. Jetzt alles mit dem Pürierstab gut durchmixen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mrxxxtrinity

Ich bin ja roten Beeten gegenüber skeptisch, trotzdem habe ich das Rezept ausprobiert. Dass ich die Zitrone weglassen würde, war klar, denn ich hasse saures Essen. Der Essig reicht ja schon. Hier nehme ich Orangenessig, der ist nicht einfach nur sauer, sondern mild und etwas fruchtig. Da ich noch nie mit roten Beeten gearbeitet habe, geschweige denn welche gekauft habe, war das eine Herausforderung. Ich musste gleich ein ganzes Netz kaufen, in dem recht unterschiedliche Größen drin waren. Darum, was soll "1 rote Beete" heißen? Welche Standardgröße haben die Dinger? Letztlich habe ich die gesamte Menge verdoppelt und 3 dieser Knollen auf 120 g Erdnüsse verarbeitet. Auch diese 3 Knollen waren nicht gleich, und ich habe keine Ahnung, ob die eher groß oder klein waren. Eine Gramm Angabe wäre hilfreicher. Zumindest finde ich, dass es trotz der augenscheinlichen Erhöhung des rote Beete Anteils um 50% sehr nach Erdnüssen schmeckt. Vielleicht immer noch zu wenig Gemüse? Ich weiß es nicht. Beim Kochen der roten Beete fragte ich mich zudem, kocht man die nur in Wasser oder in Salzwasser? Ich habe dann kein Salz drangemacht, weil ich mir dachte, lieber die Kontrolle für später aufheben. Man sollte auch nicht überstürzt das ganze Kochwasser zum Pürieren geben, sonst hat man Suppe. Fazit, meine ersten Versuche mit roten Beeten klappten, und es schmeckte gar nicht schlecht. Da ich ja dank des Netzes welche übrig habe, werde ich das ganze noch mal wiederholen. Ganz klar in meinen Augen die beste Variante für die Verarbeitung von diesen Knollen.

07.12.2021 09:27
Antworten
Gourmandinchen

Habt Ihr mir bitte Tipps, wozu ich dieses Pesto essen kann?

13.10.2021 16:11
Antworten
Koch_Alicia2015

Hallo Super einfach und schnell gemacht und geschmacklich top,was will man mehr.Habe gleich eine größere Menge von diesem tollen Pesto gemacht und portionsweise eingefroren, hoffe jetzt daß das funktioniert und wir später auch noch was davon haben. L G Koch Alicia

18.09.2021 13:00
Antworten
-Chuli-

Hallöchen, ich habe bei Denn's eine Tüte Gemüse & Obst vor der Entsorgung gerettet und wusste nicht so recht, wie ich die darin enthaltene Rote Bete verwerten sollte. Daher habe ich nach Rezepten gesucht und bin auf dieses hier gestoßen. Das Pesto ist sehr einfach und schnell zubereitet und schmeckt mir sehr gut. Vielen Dank. :)

06.05.2021 15:59
Antworten
trachurus

Sehr, sehr lecker. Ich habe das Pesto mit gelber Beete gemacht und bereits geröstete und gesalzene Erdnüsse verwendet. Vielen Dank für das Rezept!

19.11.2020 12:14
Antworten
TriTanja

Mega gute Idee hab das Rezept als Inspiration genutzt und was eigenes drauß gemacht aber die Kombi mit der Roten Beete und den Erdnüssen ist genial. Danke 5 Sterne.

07.06.2017 21:58
Antworten
charlestoen

Zum Niederknien. Geht auch ohne Knoblauch. Fantastisch zu Pasta und auf's Brot. Vielen Dank.

30.04.2017 13:23
Antworten
Ansenesta

echt super lecker!!! @Ostfriesin1 einfach die pesto in ein einmachglas füllen und oben drauf eine gute Schicht Öl und dann ist es schon so um die drei Monate haltbar😉

25.02.2017 22:59
Antworten
Cooking-Yve

Hallo, Da mein Freund gegen Erdnüsse allergisch ist, habe ich einfach cashewkerne genommen, auch sehr lecker

27.11.2016 20:55
Antworten
Ostfriesin1

Hallo Foodlikers, auf der Suche nach einigen Rote-Beete-Rezepten (für einen Rote-Beete-Fan-Geschenkekorb), fand ich u.a. dieses Rezept. AUSSERGEWÖHNLICH !!! Echt lecker! Habe je 1 kleine Prise Zimt und Muskat untergerührt. Ich hatte noch 2 EL Pesto übrig, die habe ich (statt Dressing) unter 1 Bund geraspelter Radieschen gemischt und 1 TL Zitonensaft untergerührt. Ergab einen herrlich frischen Salat !!! Wozu reichst Du dieses Pesto??? Und zu und zu gerne wüsste ich, WIE LANGE es im Kühlschrank haltbar ist !!! Bzgl. der Haltbarkeit kommt die Frage bei vielen Rezepten sehr häufig... Wie schön wäre es, wenn jeder bei der Einstellung einer neuen Idee diese Angabe machen würde... Wie auch immer: Vorsichtshalber empfehle ich dem Empfänger die beiden kleinen Gläser gleich in die Kühlung zu stellen und innerhalb von 3 Tagen zu verwenden, bzw. einzufrieren (bis ich eigene Erfahrungen damit gemacht habe). Bericht folgt (versprochen!!!). 5***** begeisterte Sterne und LG aus HH von Molly

04.07.2016 21:34
Antworten