Blutwurstpraline auf karamellisiertem Apfel


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

warme Vorspeise oder Amuse-Gueule bzw. Amuse-Bouche

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 10.03.2016



Zutaten

für
150 g Blutwurst
Salz und Pfeffer
Piment d'Espelette
4 EL Sahne
2 EL Mehl
1 Ei(er)
4 EL Paniermehl oder Panko
1 Apfel
1 EL Butter
1 EL Zucker, braun
2 Scheibe/n Weißbrot
Öl zum Frittieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Blutwurst mit Salz, Pfeffer, Chilipulver und Sahne mixen und kühl stellen, damit die Masse wieder fest wird. Danach mit einem Teelöffel und nassen Händen kleine Klößchen formen. Mit Mehl, Ei und Paniermehl panieren und in Öl frittieren.

Das Gehäuse vom Apfel ausstechen und den Apfel in Scheiben schneiden. Die Butter in einer Pfanne schmelzen und die Scheiben bei sachter Hitze darin braten. Mit dem Zucker bestreuen und etwas karamellisieren lassen.

Die Brotscheiben toasten und in Form schneiden.

Für eine Vorspeise für 4 Personen jeweils eine Apfelscheibe auf einen Teller legen, einige Blutwurstpralinen darauf geben und mit dem Weißbrot servieren.

Für ein Amuse-Gueule das Brot vierteln, die Apfelscheibe vierteln, je ein Stück auf ein Stück Brot legen, eine Praline obenauf legen und mit einem Holzspießchen feststecken, damit sie nicht runterrollt.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Monika

Könnte mir vorstellen, das du wirklich zu lange frittiert hast. Eigentlich muss ja nur die Hülle knusprig werden.

06.02.2022 11:21
Antworten
Alfons280316

Total tolles Rezept, passt geschmacklich super zusammen, aber bei meinem ersten Versuch hat sich die Blutwurst total verflüssigt....? Gibt es einen Tipp? Vielleicht welche Sorte Blutwurst? Oder habe ich zulange frittiert?

05.02.2022 23:32
Antworten