Pasta aus Roter Bete mit Walnüssen


Rezept speichern  Speichern

Leuchtende rosa Pasta, vegetarisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. pfiffig 02.03.2016



Zutaten

für
400 g Rote Bete
1 Gemüsezwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
6 EL Rapsöl oder Olivenöl
n. B. Salz
n. B. Pfeffer
1 EL Aprikosenessig oder Apfelessig
1 EL Aprikosenmarmelade
300 ml Gemüsebrühe
1 Pck. Spaghetti
50 g Zucker
50 ml Wasser
100 g Walnüsse
3 EL Pistazien, gehackt
3 EL Petersilie, gehackt
100 g Crème fraîche oder Schmand

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Für die Pasta-Soße die Rote Bete schälen und in ca. 1 cm breite Würfel schneiden. Tipp: Da die Rote Bete abfärbt, am besten Handschuhe tragen. Die Zwiebeln und den Knoblauch ebenfalls schälen, in feine Würfel schneiden und in 2 EL Rapsöl anbraten.

Nun die Rote-Bete-Würfel hinzugeben und ebenfalls rösten. Das Gemüse kräftig salzen und pfeffern, den Essig und die Marmelade unterrühren. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und ca. 10 bis 15 Minuten weich kochen. Gleichzeitig die Spaghetti kochen.

In der Zwischenzeit für die kandierten Walnüsse Zucker mit Wasser in einem kleinen Topf aufkochen. Wenn dieser Sirup zu bräunen beginnt, die Nüsse dazugeben und so lange rühren, bis die Nüsse karamellisieren. Sofort auf ein Blatt Backpapier kippen und auskühlen lassen.

Den fertigen Saucenansatz mit weiteren 4 EL Öl pürieren, es soll eine cremige Sauce entstehen, eventuell muss man noch etwas Brühe hinzugießen. Die Sauce mit frisch gekochten Spaghetti vermischen.

Die Portionsteller mit den gehackten Pistazien und der Petersilie bestreuen. Jeweils mit einem Löffel Crème fraîche dekorieren und mit den kandierten Walnüssen toppen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Parmigiana

Hallo, ein ganz tolles Rezept mal wieder. Die karamellisierten Walnüsse sind superlecker zu den roten Spaghetti. Pistazien und Creme fraiche habe ich weggelassen, weil beides nicht im Haus war, aber auch so schon ist die Pasta prima geworden. Stattdessen könnte ich mir beim nächsten Mal einen Klecks Meerrettich ganz gut vorstellen, den liebe ich zu Roter Bete. Übrigens kann man in dem Gericht ganz leicht Vollkornnudeln verstecken, das fällt gar nicht auf. Lieben Dank fürs Rezept! parmigiana

19.12.2016 00:27
Antworten
bettsyblue

Huhu! Das Rezept war schon länger gespeichert, heute habe ich es endlich nachgekocht. Ich habe die fertig gegarte vakuumierte Rote Bete genommen, daher war die Sauce ganz fix fertig. Mir hat es gut geschmeckt, wenn ich noch Käse essen würde, würde ich beim nächsten Mal sicher noch einen Ziegenfrischkäse darüber bröckeln, so als "Kick", der hat mir irgendwie gefehlt. Meinem Liebsten hat es leider nicht so gut geschmeckt. Ich habe es ohne Creme Fraiche gegessen, daher ein leckeres veganes Gericht mit einer super tollen Optik (Foto folgt). Besten Dank und viele Grüße bettsyblue

30.05.2016 21:22
Antworten
The_Krauts

Schön, dass es schmeckt! Liebe Grüße!

10.04.2016 22:59
Antworten
KazuKuro

Sehr lecker, die Rote Bete braucht aber wesentlich länger als beschrieben. Ich habe die Nüsse weg gelassen und ein bisschen Hafercruisine dazu gegeben. Pinke Spagetti sind schon ein echter Hingucker ;)

09.04.2016 17:06
Antworten