Gemüsetarte


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.16
 (123 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 02.03.2016 521 kcal



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

185 g Mehl
100 g Butter, kalte
1 TL Salz
1 Ei(er)

Für die Füllung:

125 g Mozzarella
125 g Parmesan
200 g Schmand oder Sauerrahm
1 TL Salz
n. B. Pfeffer
n. B. Muskat
n. B. Paprikapulver
n. B. Cayennepfeffer

Für das Gemüse: (Gemüsespirale)

2 m.-große Zucchini
1 m.-große Aubergine(n)
3 große Karotte(n)
2 Paprikaschote(n), rot
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
521
Eiweiß
17,77 g
Fett
36,37 g
Kohlenhydr.
30,51 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Für den Mürbeteig das Mehl, die Butter, das Salz und das Ei zu einem glatten Teig verkneten.
Eine 24 cm Tarteform mit Backtrennspray einfetten und den Teig etwas größer ausrollen als die verwendete Form. Hierzu verwendet ihr etwas Mehl, damit der Mürbeteig nicht an der Oberfläche anklebt. Den ausgerollten Teig auf die Form legen und andrücken. Den Überstand könnt ihr mit einem Messer abschneiden. Die Tarteform mit dem Mürbteig für ca. 30 Min. in den Kühlschrank stellen.

Danach stecht ihr mit einer Gabel den Mürbeteig gründlich ein und backt ihn bei 175 °C Ober- und Unterhitze ca. 10 Min. blind vor, bis die Ränder leicht gebräunt sind. Blind bedeutet hierbei, dass auf dem Teig ein Backpapier gelegt wird und Hülsenfrüchte wie z. B. Erbsen in die Form gefüllt werden. Somit kann der Teig nicht stark beim Backen aufgehen. Nach dem Backen stellt ihr den Mürbteigboden zur Seite und bereitet die Füllung vor.

Für die Füllung den Mozzarella in sehr kleine Stücke schneiden. Den Parmesan reiben und zusammen mit Schmand und den Gewürzen verrühren. Anschließend abschmecken. Die Käsefüllung in die vorgebackene Tarte geben und glatt streichen.

Für die Gemüsespirale das Gemüse in dünne Streifen schneiden. Ich empfehle euch dazu einen Sparschäler oder einen Gemüsehobel zu verwenden. Die Streifen sollten eine ähnliche Höhe haben. Deswegen muss das ein oder andere Gemüse halbiert werden.

Den Ofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Gemüsescheiben abwechselnd eng aufrollen. Dazu z.B. mit einem Auberginenstreifen anfangen, eng aufrollen und dann mit einem Zucchinistreifen oder einem Streifen Karotte umwickeln. Abwechselnd die Streifen aufrollen, damit ein schönes Farbmuster entsteht. Dabei beginne ich mit dem Kern und drücke diesen dann leicht mittig in die Käsemasse und arbeite mich dann nach außen vor.

Die fertige Spirale mit Salz und Pfeffer würzen. Ca. 40 - 45 Minuten im Backofen auf der untersten Stufe backen. Sollte das Gemüse zu dunkel werden, mit Aluminiumfolie abdecken und weiterbacken.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Grid

Optisch 10 Punkte! Gemüse war noch ziemlich roh, dadurch wurde die tolle Optik leider zerstört. Schade. Der Boden war uns zu salzig. Da es optisch so klasse aussah, überlege ich wie man das Gemüse weich bekommt und es trotzdem verarbeiten kann. Habe leider noch keine Lösung gefunden.

26.02.2021 07:31
Antworten
Lena_Friederike

Hallo zusammen? Welche Formgröße eignet sich die angegebene Menge?

03.01.2021 12:29
Antworten
KatrinS88

Wir fanden es für den Aufwand nicht besonders. Viel zu wenig Soße. Gemüse zu roh, teils sogar verbrannt. Schade 😞 Dank einer Kommentatorin, habe ich mir aber viel Zeit erspart. Indem ich das Gemüse auf der Brotmaschine aufgeschnitten habe.

15.10.2020 18:51
Antworten
Cartin

Ist jetzt im Ofen... ist ganz schönes gebastelt, aber es lohnt sich auf jedenfall für die Optik :) ich bin gespannt wie es schmeckt. Gibt es morgen zum letzten-sommertag-brunch

21.09.2020 22:11
Antworten
LilaLaura94

Wir fanden sie leider richtig schlecht. Müssen uns jetzt quasi zwingen die Reste zu essen. Der Boden ist gut, nur etwas salzig, aber das Gemüse schmeckt bei dieser Zubereitungsart nicht und der Käse ist auch zu stark. Wenn abgekühlt, kann man es immerhin schneiden, sonst geht das gar nicht. Wir sind richtig enttäuscht.

29.03.2020 15:01
Antworten
Pat-68

Da ist nicht nur die Tarte ein Augenschmauß sondern auch die Köchin/Bäckerin.. Tolles Rezept..

17.03.2016 08:41
Antworten
Güs

Danke für den Augenschmaus! Klasse Idee! 45 Minuten bei 175 Grad O/U waren definitiv zu wenig insbesondere wenn das Gemüse sehr eng gerollt wird- lieber 200 und 55 Minuten muss aber zum Schluss abgedeckt werden. Beim Schneiden aufpassen, dass die Streifen in etwa gleich hoch sind ich habe meine elektrische Brotschneidemaschine genutzt und es ging ruck zuck. Paprika beim Kauf bereits dafür aussuchen (lang und wenig Einkerbungen) Ich denke auch, dass ein ganz ganz kurzes blanchieren der Karotten vorteilhaft wäre, da sie dann ein wenig kleben und nicht austrocknen. Mach ich sicher wieder!

13.03.2016 02:25
Antworten
Evas_Backparty

Hallo, vielen Dank. Freut mich das dir das Rezept gefällt. Wer mag das die Gemüsestreifen komplett gar sind, kann sie ruhig länger drinnen lassen. Wie du schon sagst empfiehlt es sich dann die Karotten vorher etwas zu kochen dann lassen sie sich auch noch leichter einrollen.Ich finde es gerade richtig lecker wenn sie noch etwas Biss haben und die Karotten ein bisschen knusprig werden. Da sind Geschmäcker einfach verschieden. :) Viel Spaß beim Backen. LG Eva

13.03.2016 21:12
Antworten
McNugget

Hallo liebe Backparty Eva :D! Das ist ja mal eine wunderschöne Gemüsetarte. Bei mir sah das ganze leider nicht so schön aus, aber hat prima geschmeckt und darauf kommt es ja am meisten an. LG, Das Nugget

10.03.2016 17:54
Antworten
Evas_Backparty

Hallo Nugget, vielen lieben Dank. Freut mich das es euch gut geschmeckt hat. :) Hast du vielleicht nicht eng genug gewickelt? Tut mir Leid das es optisch nicht so gut gelungen ist. LG Eva

10.03.2016 21:01
Antworten