Triple Chocolate Raspberry Fudge Brownies


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ergibt ca. 16 Portionen

Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (34 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 09.03.2016 4285 kcal



Zutaten

für
125 g Butter
225 g Zartbitterschokolade
75 g Vollmilchschokolade
4 Ei(er)
200 g Zucker
1 Prise(n) Salz
100 g Mehl
50 g Schokolade, weiß
200 g Himbeeren

Nährwerte pro Portion

kcal
4285
Eiweiß
72,44 g
Fett
239,25 g
Kohlenhydr.
457,41 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Butter, Zartbitterschokolade und Vollmilchschokolade zusammen in einem Topf unter Rühren zum Schmelzen bringen und anschließend etwas abkühlen lassen.

Eier, Zucker und Salz mit dem Mixer etwa zwei Minuten lang aufschlagen, dann die abgekühlte Schokoladenmasse unterrühren. Zuletzt das Mehl und die grob gehackte weiße Schokolade kurz unterheben.

Den Brownieteig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgekleidete Form von 23 x 23 cm füllen, die Himbeeren gleichmäßig auf dem Teig verteilen und leicht andrücken.

Die Brownies werden nun für etwa 25 Minuten bei 175 °C Ober-/Unterhitze gebacken, so dass sie innen noch schön feucht bleiben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ritida

Sehr leckeres Rezept, ich habe mich genau an das Rezept gehalten und es war sehr lecker. Anstelle von Puderzucker (wie in den meisten Bildern) habe ich dann nochmal weiße Schokolade geschmolzen und damit die Brownies verziert. Sie kamen sehr gut in der Arbeit an :)

19.04.2022 09:19
Antworten
jasmin_hahn

Hallo! Wieviele Brownies kommen bei dem Rezept in etwa raus? Liebe Grüße

08.05.2021 11:47
Antworten
Benchlon

Super lecker...habe noch 6gr Haschisch mit reingestreut, durch den Fettanteil der Schokolade wurde das THC bestens aktiviert...das Rezept wird auf jeden Fall gespeichert und immer wieder benutzt

19.08.2019 12:50
Antworten
Celine_172

Achtung - suchtgefahr! Super tolles Rezept. Ich lasse nur die weiße Schokolade weg weil ich diese nicht mag, streue dafür aber immer noch ein paar gehobelte Mandeln drüber.. passt auch super.

29.07.2019 21:24
Antworten
C_we

Sehr lecker, die ungesüßten Himbeeren (habe tief gefrorene genommen, ohne Probleme) sind ein toller Kontrast zur süßen Schoki! Falls es jemand im normalen Backblech machen möchte (mit "Auslaufschutz"): habe die 1,5-fache Menge genommen, hat eigentlich perfekt gepasst.

18.05.2019 11:48
Antworten
Amanda_kocht

Hallo, wie lange sind die Brownies ungekühlt haltbar?

02.12.2016 17:21
Antworten
Goerti

Hallo! Am Wochenende habe ich deine Brownies gebacken, dafür habe ich TK-Himbeeren genommen, die ich erst vor 4 Wochen geerntet hatte. Außerdem habe ich den Anteil der Vollmilchschoki erhöht und dafür den Zucker reduziert, ansonsten nach Plan. Gebacken habe ich die Brownies bei 190 Grad etwa 35 Minuten. Bei Brownies denkt man ja zuerst immer, zumindest ich :-), dass sie überhaupt nicht fertig sind, aber nach dem Abkühlen passen Sie dann. Die Brownies waren wirklich klasse, matschig, genau richtig! Leider fanden meine Kinder die Himbeeren jetzt nicht so passend. Tja, schon schwierig, es jedem immer recht zu machen. Grüße Goerti

15.08.2016 12:20
Antworten
kittysel

Hallo! Das klingt ja super lecker, muss unbedingt probiert werden. :) Kann man das auch mit Tiefgekühlten Himbeeren machen oder tauen die bei der "kurzen" Backzeit nicht auf? Muss die auch unbedingt mit Kirschen versuchen! Ich freu mich drauf! :) LG Cynthia

23.07.2016 16:47
Antworten
ManuGro

Hallo, diese Brownies sind ja sooo lecker. Ich habe nur 150 g Zucker und statt Vollmilch- auch Zartbitterschokolade verwendet. Die Backzeit habe ich um 3 Minuten verlängert. Die werden bestimmt wieder gebacken. LG ManuGro

13.07.2016 22:26
Antworten
gabipan

Hallo! Diese Himbeer-Brownies haben ganz ausgezeichnet geschmeckt - vielleicht etwas zu süß! Die Backzeit mußte ich allerdings um ca, 1/4 Std. verlängern, denn nach 25 Minuten war er noch ziemlich flüssig. LG Gabi

04.07.2016 22:03
Antworten