Lachsfilet mit Honig-Senf-Glasur


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.6
 (75 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. normal 07.03.2016 540 kcal



Zutaten

für
1 Lachsfilet(s), 180 - 200 g
2 EL Olivenöl
1 TL Sojasauce
2 TL Honig
2 TL Dijonsenf
n. B. Meersalz und Pfeffer aus der Mühle
n. B. Dijonsenf
n. B. Honig
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
540
Eiweiß
29,82 g
Fett
29,97 g
Kohlenhydr.
37,58 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Das Lachsfilet abwaschen und abtrocknen. In einer kleinen Schüssel mit Olivenöl und Sojasauce , Meersalz und Pfeffer aus der Mühle eine Marinade anrühren und das Lachsfilet ca. 2 Std. im Kühlschrank darin marinieren.

Zur Zubereitung das Lachsfilet rechtzeitig aus den Kühlschrank nehmen, sodass der Lachs Zimmertemperatur annehmen kann. Den Lachs aus der Marinade nehmen und kurz von beiden Seiten anbraten. Danach das Lachsfilet für ca. 5 - 6 min bei 100 Grad zum Weitergaren in den Backofen geben.

Zur restlichen Marinade noch etwas Dijonsenf und Honig geben und verrühren. Nun den Lachs aus dem Ofen nehmen, mit der Glasur dick bestreichen und nochmals in der Pfanne kurz braten.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bina2106

Wirklich sehr lecker, ich kann das Rezept wirklich nur empfehlen. Sogar meine Kinder haben den Fisch geliebt.

11.04.2021 14:17
Antworten
Stin72

Sehr leckeres Rezept! Hab es jetzt schon ein paar Mal gemacht und mein Freund und ich sind immer wieder begeistert :)

13.03.2021 14:47
Antworten
hapesio

Das hat es bei uns nicht das letzte Mal gegeben. Der Lachs in dieser Marinade ist ein Traum. Habe ihn, wie im Rezept angegeben, nur kurz angebraten und dann ab in den Ofen. ✨✨✨✨✨

15.12.2020 15:58
Antworten
Kitsune75

Sehr lecker, aber ich habe etwas weniger Honig genommen. Was mich wunderte: kamen an die Marinade auch noch Senf und Honig? Im Text steht das nicht so, aber wenn man sich die Mengenangaben anschaut, wo beides zweimal aufgeführt wird, so könnte man das denken. Ich hatte mich nun an den Text gehalten und wurde so wirklich gut. Ansonsten habe ich den Fisch auch nur in der Pfanne gemacht und dabei einen Deckel genutzt, wobei sich das Spritzen in Grenzen hielt, da ich den Fisch vorher abgetupft habe. Dazu Kartoffeln aus dem Ofen, auf die ich kurz vorm Servieren noch etwas Parmigiano gab.

13.09.2020 16:36
Antworten
abydos21

@Kaleun96 ich befürchte, wenn man den Lachs zu lange mariniert, dass er zu viel Geschmack der Marinade annimmt - einfach mal ausprobieren !

06.09.2020 09:13
Antworten
R4z0r1989

Mir persönlich war es zu süß, aber konnte es essen.

15.09.2018 16:02
Antworten
Probekochen17

einfach super, lecker und leicht in der Ausführung. Danke, 5 Punkte und Grüsse

12.09.2018 11:51
Antworten
abydos21

@Glyzerine, vielen Dank und Grüße aus Hessen zurück ;-)

15.12.2017 14:31
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, vielen Dank für dieses schöne Rezept! Der Fisch war äußerst schmackhaft, wird es nochmal bei mir geben. Ich habe für zwei Lachsfilets die doppelte Menge der Marinade zubereitet, das war aber etwas viel. Foto ist unterwegs. Grüße aus Shanghai, Glyzerine

15.12.2017 06:41
Antworten
zwergenwerke85

Volle Sterne von mir, denn der Fisch war wirklich oberlecker! Gab es nicht das letzte Mal. VG Zwergenwerke

08.10.2016 16:43
Antworten