Schnelle Thai-Curry-Glasnudelsuppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 4.53
 (57 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 06.03.2016 756 kcal



Zutaten

für
750 ml Gemüsebrühe
250 ml Kokosmilch
200 g Glasnudeln
150 g Zuckerschote(n)
2 EL Currypaste, rot
2 EL Limettensaft
2 EL Sojasauce
1 EL Ingwer
1 EL Agavendicksaft
2 Knoblauchzehe(n)
2 Frühlingszwiebel(n)
1 Chilischote(n), rot
1 Bund Koriander
Pflanzenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
756
Eiweiß
9,91 g
Fett
45,22 g
Kohlenhydr.
77,63 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Chilischote halbieren, entkernen, in schmale Halbringe schneiden und einen Teil zum Garnieren beiseite legen. Die Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden und den grünen Teil zum Garnieren beiseite stellen. Den Koriander hacken und einen Teil zum Garnieren beiseite legen. Den Knoblauch und den Ingwer fein hacken.

Etwas Pflanzenöl in einem Topf erhitzen und Knoblauch, Ingwer, Chili und Currypaste 5 Minuten anschwitzen. Gemüsebrühe, Kokosmilch und Sojasauce hinzugeben und kurz aufkochen lassen. Glasnudeln, Zuckerschoten, Frühlingszwiebeln und Koriander hinzugeben und 5 Minuten kochen, bis die Nudeln gar sind. Zum Schluss den Limettensaft und den Agavendicksaft unterrühren.

Umgehend servieren und mit Koriander, Frühlingszwiebeln und Chilischeiben garnieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Shannona

Ein wirklich super Rezept, schon unzählige Male nachgekocht. Ich verwende ebenfalls nur die halbe Menge Nudeln, lasse den Koriander weg (da kann ich mich nicht überwinden) und serviere meist noch gebratene Garnelen dazu. 5 Sterne absolut verdient *****

14.06.2022 19:15
Antworten
patte2110

Habe die Suppe gestern mit ein paar Änderungen nachgekocht und sie ist super lecker geworden!😊 Habe die Zuckerschoten durch einen Kopf Brokkoli und eine Paprika ersetzt, den Koriander weggelassen (da ich diesen nicht mag) und mehr Flüssigkeit genommen. Außerdem habe ich etwas Hähnchenbrust angebraten und zugefügt, da diese noch im Kühlschrank war. Gewürzt habe ich wie angegeben (und etwas Salz aufs Hähnchen) und musste beim abschmecken nichtmals nachwürzen 👍🏻

08.06.2022 11:28
Antworten
energybird

Danke für dein Feedback! :-) Die Suppe eigent sich super zur Resteverwertung und kann tatsächlich gut mit anderen Zutaten kombiniert werden, weil die Würze das locker hergibt.

08.06.2022 11:44
Antworten
blume13

Hallo, das war seeehr lecker! Hab allerdings etwas mehr Flüssigkeit benötigt, damit es auch noch eine Suppe bleibt. Mache ich gerne wieder! Danke & Liebe Grüße blume13

14.04.2022 14:38
Antworten
Myricon

Schnell, einfach und lecker! Allerdings würde ich nächstes Mal die Nudeln auf die Hälfte reduzieren und mehr Schoten ranmachen. Haben die "Suppe" mit Gabel gegessen :D Morgen werd ich den Rest einfach als Glasnudelsalat essen, da die Flüssigkeit vollständig verschwunden ist. Was ich mir noch gut dazu vorstellen kann, sind Cashewkerne als Topping, das probiere ich beim nächsten Mal. Danke für das einfache, leckere Rezept!

20.03.2022 14:30
Antworten
KochfeeTina

Das ist ein sehr leckeres Rezept! Ich habe aber nur die Hälfte an Nudeln gemacht , Möhren mit ran getan und da ich keine Zuckerschoten bekommen habe, durch Erbsen ersetzt !

10.05.2017 18:06
Antworten
WanjA181

Leckere Suppe. Ich habe nur 1/3 der Glasnudelmenge verwendet und vorher klein geschnitten. Dies war die passende Menge für die Suppe. Nächstes mal würde ich noch weitere gemüsesorten zufügen.

06.11.2016 14:03
Antworten
sansilensloff

Ganz toll! Suppe und Rezept. man kann allerdings durchaus die Brühe verlängern. Das habe ich gemacht, nachdem ich den Kommentar oben gelesen hatte. und ich habe die Nudeln in einem separaten Topf garziehen lassen und dann zur Suppe gegeben. Man sollte nur schnell servieren, da die Nudeln sonst weiter aufquellen und die Suppe doch wieder zu einer Art Eintopf wird, was aber dem Geschmack überhaupt keinen Abbruch tut. Vielen Dank und ich werde diese Suppe jetzt öfter zubereiten. PS: Schmeckt auch gut mit hauchdünn geschnittenen und marnierten Hähnchenstreifen

09.09.2016 09:11
Antworten
SchnuppiTV

Das Essen ist im Prinzip super lecker, aber die vorgeschriebene Menge an Glasnudeln saugt die Flüssigkeit komplett auf und man hat quasi Glasnudeln mit Zuckerschoten. Was wie gesagt auch sehr lecker war, nur leider halt keine Suppe mehr. Ich werde beim nächsten Mal die Nudeln um die Hälfte reduzieren und vorher auch zerkleinern, wird sonst schwierig mit dem Löffeln.

12.04.2016 20:20
Antworten
energybird

Danke für deinen Kommentar! Ja die Suppe ist relativ dick. Man kann aber locker noch etwas Gemüsebrühe hinzugeben, da sie geschmacklich ja ziemlich intensiv ist. Freut mich dass es trotzdem geschmeckt hat :-)

22.04.2016 11:12
Antworten