Asien
Fisch
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
Meeresfrüchte
Pilze
Rind
Schwein
Thailand
Wok
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kaeng phet - klassisches, rotes Thai-Curry

mit Fleisch, Fisch, Garnelen oder Tofu

Durchschnittliche Bewertung: 4.45
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 04.03.2016



Zutaten

für
½ Liter Kokosmilch
0,1 Liter Kokoscreme, eventuell, und dafür entsprechend weniger Kokosmilch
1 EL Currypaste, rote
200 g Fleisch, Fisch, Garnelen oder Tofu
2 EL Fischsauce
2 EL Palmzucker
100 g Aubergine(n) (Thai-Aubergine)
100 g Bambussprosse(n)
Pilze, optional
Paprikaschote(n), optional
5 Kaffir-Limettenblätter
3 Zweig/e Thai-Basilikum, süßes,
1 Chilischote(n) (Thai-Chili)
1 Stiel/e Zitronengras
etwas Erdnussöl zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die rote Currypaste in Erdnussöl in einem Wok unter starker Hitze kurz braten, um das volle Aroma der Paste zu entfachen. Danach die Currypaste mit 500 ml Kokosmilch ablöschen. Wer es lieber cremiger möchte, der kann auch 100 ml der Kokosmilch durch die gleiche Menge Kokoscreme ersetzen. Die Kokosmilch aufkochen und das Fleisch (bzw. Fisch, Garnelen oder Tofu), Fischsauce und Palmzucker hinzugeben. Den Herd runterstellen und die bisherigen Zutaten bei geringer Hitze 5 Minuten köcheln lassen.

Den Stielansatz der Thai-Aubergine entfernen und diese vierteln oder achteln. Die Thai-Aubergine, die Bambussprossen und evtl. weiteres Gemüse - Paprika, Pilze, usw. - hinzufügen und zwei Minuten weiterköcheln lassen.

Die Kaffir-Limettenblätter in Streifen schneiden. Die Thailändische Chili in Ringe schneiden. Das Zitronengras in ca. 10 Ringe schneiden, je nach Geschmack. Kaffir-Limettenblätter, Thailändische Chili und Basilikumblätter hinzugeben und das Gericht für eine Minute weiterköcheln lassen.

Das Curry mit Reis servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jollenkapitän

Suuuper! 5 Sterne!

02.05.2019 19:38
Antworten
westfalentrixe

Ich habe dieses Curry mit Huhn zubereitet. Allerdings habe ich 5 Stängel Zitronengras genommen und noch Krachai sowie frischen grünen Pfeffer mit in das Curry gegeben. Gott sei Dank habe ich einen sehr gut sortierten Asia-Markt in der Nähe, der viele frische Zutaten hat. Dieses Curry wird es sicherlich noch öfter bei uns geben. LG Trixe

02.02.2017 14:52
Antworten
Die_Kurze123

Wirklich ein sehr leckeres Gericht. Habe es auch schon mit grüner Currypaste gemacht. Schmeckt genauso toll!!!

01.02.2017 20:52
Antworten
JLtz

Sehr schön, freut mich! :)

26.01.2017 13:14
Antworten
FabvanSheldor

Ich habe es grade nachgekocht, super lecker!

25.01.2017 19:13
Antworten