Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.03.2016
gespeichert: 7 (0)*
gedruckt: 201 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 25.02.2016
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 kg Weizenvollkornmehl
150 g Sesam
160 g Sonnenblumenkerne
200 g Haferkleie
20 g Salz
1 Würfel Hefe
25 g Backmalz
850 ml Wasser

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Lauwarmes Wasser in eine Knetschüssel geben. Die Sonnenblumenkerne und den Sesam in einem Mixer oder auch händig zerkleinern (nicht zu klein, Pulver ist nicht erwünscht) und zusammen mit allen anderen Zutaten außer dem Mehl vermengen. Unter ständigem Kneten das Mehl zugeben und ca. 5 - 10 Minuten kneten, bis ein kompakter Teig einstanden ist. (Der Teig ist ziemlich, sagen wir mal robust. Wer gerne auf dem Tisch mit der Hand knetet, darf das natürlich auch machen, dann aber mit dem Mehl anfangen und die restlichen Zutaten als wässriger Mix nach und nach dazugeben.)

Aus dem fertig gekneteten Teig eine Kugel machen und ihn ca. 20 - 25 Minuten im Backofen bei 50 - 70 Grad gehen lassen. Das Volumen sollte danach merklich größer sein.

Danach aus dem Teig kleine Teiglinge (ca. 70 g) formen und "hochkant" auf ein Blech plazieren. Hochkant, weil sie beim Backen wieder in sich zusammenfallen und sonst zu platt werden. Ich benutze immer ein Lochblech, welches ich vorher mit einem Trennmittel (Sprühöl) einfette, sonst würden die Brötchen sich in den Löchern festbacken.

Die Teiglinge nun wieder ca. 30 - 40 Minuten im Backofen gehen lassen.

Den Backofen auf 190 Grad Umluft vorheizen und die Teiglinge je nach Bräunungsgrad 15 - 20 Minuten backen. Nicht wundern, die Brötchen sind relativ kompakt, soll heißen, keine Luftballons, wie jeder sie aus den Backfabriken kennt.

Das Backmalz ist eine "kann"-Zutat und nicht unbedingt Pflicht, es macht die Brötchen etwas luftiger und krosser. Aber wie gesagt ohne wird es ähnlich gut.