Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 02.03.2016
gespeichert: 26 (1)*
gedruckt: 232 (9)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 21.02.2014
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 kg Mehl
500 ml Wasser, warm
200 g Zucker
1 Würfel Hefe, Trockenhefe geht auch
1 1/2 TL Salz
  Sesam, weiß

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl, Zucker und Salz in einer großen Schüssel vermischen. In der Mitte eine Mulde formen. Wenn nötig, Wasser erhitzen, sodass es lauwarm, aber nicht kochend ist. Hefe in die Mulde bröckeln und mit etwas warmem Wasser vermischen. Mit einem Löffel leicht umrühren. Ungefähr 15 Minuten stehen lassen.

Jetzt den Teig kneten. Während des Knetens immer wieder kleine Mengen des warmen Wassers hinzugeben. Nicht alles auf einmal - immer nach und nach. Wenn der Teig schön geschmeidig ist und nicht an den Fingern klebt, ist er ideal.
Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 min stehen lassen. Der Teig sollte auf das Doppelte aufgehen.

Aus dem aufgegangenen Teig 16 Kugeln formen. Jede Kugel auf einer mit Sesam bestreuten Fläche ausrollen, sie müssen nicht rund sein. Der Durchmesser beträgt in etwa 10-12 cm.

Öl zum Frittieren heiß erhitzen und die ausgerollten Teigplatten in das Öl geben. Die Hitzestufe danach auf Mittel stellen, damit sie nicht zu schnell dunkel werden. Während des Frittierens die Brötchen mehrmals (ca. 4 - 6 mal) wenden, bis sie auf beiden Seiten gleichmäßig goldbraun sind.
Auf ausreichend Küchenpapier abtropfen lassen.

Diese Brötchen isst man gerne als Snack oder als Beilage zu verschiedenen asiatischen Suppen.

Wenn man sie länger liegen lässt oder in sie hinein beißt, fallen sie ein wenig zusammen, was aber ganz normal ist. Der Teig ist außen knusprig und innen fluffig.

Sie schmecken sowohl warm als auch kalt. Um sie wieder zu erwärmen, kann man sie entweder kurz in den Ofen tun oder auf den Toaster legen.

Die genannte Menge der Zutaten ergibt ca. 16 Banh Tieus.