Tofu Tikka Masala


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Die vegane Version des indischen Klassikers

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (74 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 29.02.2016 863 kcal



Zutaten

für
400 g Tomate(n), stückige
200 g Erbsen
2 Knoblauchzehe(n)
1 Zwiebel(n)
1 EL Garam Masala
1 TL Ingwer
½ TL Kurkuma
½ TL Cayennepfeffer
200 ml Kokosmilch
Öl
Salz
200 g Tofu
3 EL Speisestärke
1 TL Garam Masala
½ TL Kurkuma

Nährwerte pro Portion

kcal
863
Eiweiß
28,50 g
Fett
56,61 g
Kohlenhydr.
59,91 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zwiebel in Streifen schneiden und den Knoblauch hacken. Etwas Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und beides glasig anschwitzen. Garam Masala, Ingwer, Kurkuma und Cayennepfeffer hinzugeben und kurz mit anschwitzen. Die stückigen Tomaten und die Kokosmilch hinzugeben und alles zusammen 8 Minuten köcheln lassen. In einen Topf umfüllen und die Soße mit dem Stabmixer pürieren, die Erbsen hinzufügen und die Soße weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Den Tofu mit Hilfe eines Küchentuchs so gut wie möglich abtrocknen. In mundgerechte Stücke schneiden und mit Speisestärke, 1 TL Garam Masala, 1/2 TL Kurkuma und 1/2 TL Salz in einer Schüssel mischen, bis alle Stücke rundherum mit Stärke und Gewürzen bedeckt sind.

Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und den Tofu darin rundherum knusprig braten, auf Küchenpapier abtropfen lassen und erst ganz zum Schluss zur Soße reichen, damit er kross bleibt.

Die Soße zusammen mit dem Tofu servieren. Dazu passen Kartoffeln, Quinoa, Reis oder Naan-Brot.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sandicious

Super leckeres, veganes Rezept! Wenn man sich an die Mengenangaben hält, kann man nichts falsch machen(gut für Leute, die wie ich nicht würzen können 😄), hat echt super lecker geschmeckt! Statt die Tomaten zu pürieren habe ich einfach passierte Tomaten benutzt. So spart man sich als Kochfaule einen Schritt. Wird erstmal abgespeichert, danke!

12.10.2022 14:19
Antworten
Simon-Testesser

Tofu sehr knusprig und gut gewürzt ! Rezept sehr zu empfehlen. Habe Karotten, halbierte Cocktailtomaten und roten Paprika verwendet, statt Erbsen. Passte alles super dazu. Und danke für den Tipp: habe die restl. Panade zum Soßenbinden verwendet ! Habe die Rezeptmenge für 2 Pers. nur durch das Gemüse und doppelt Tofu erweitert für uns 3 Esser . Wird es bei uns mal wieder gerne geben - klasse veganes Gericht !

08.09.2022 16:41
Antworten
Küchenfee_zaubert_leckeres

Es war das erste Mal, dass ich Tofu zubereitet habe. Es hat mich leider nicht überzeugt. Die Soße ist ok. Aber viel zu viel für 2 Portionen. Ich habe Paprikawürfel anstatt Erbsen zur Soße gegeben. Ich mag es nicht, wenn Erbsen in Soße schwimmen.

30.07.2022 12:23
Antworten
3rr0r

Neues Lieblingsgericht! Tipp: den Rest der Stärkemischung vom Tofu kann man mit einem Schluck Wasser binden und zur Soße geben, so wird sie schön sämig.

20.04.2022 16:29
Antworten
energybird

Super Tipp! Danke dafür :-)

21.04.2022 12:46
Antworten
Mischken

Hallo, uns hat es gerade sehr gut geschmeckt. Hatte noch ein Stück Räuchertofu da, der nun eine gute Verwendung gefunden hat. vielen dank für das schöne Rezept. LG Mischken

05.10.2016 15:47
Antworten
sparkling_cherry

Hallo energybird, ich fand das Gericht sehr lecker, habe jedoch die Soße nicht püriert. Vor allem der Tofu ist sehr gut geworden. Habe dazu auch noch einen Rest Paneer angebraten (dann war es leider nicht mehr vegan) Liebe Grüße

01.06.2016 12:46
Antworten
energybird

Danke für die Bewertung und dein Feedback! Na immerhin wars dann noch vegetarisch ;-) Ja, beim Tofu ist die Speisestärke echt DIE Geheimzutat, andernfalls wird er nicht richtig knusprig. LG Tina

01.06.2016 12:51
Antworten
RChris78

Sehr leckeres und schnelles Essen! Ich habe aber Räuchertofu verwendet und mir die Arbeit mit dem Anbraten des Tofus gespart. Es gab Quinoa dazu! Bild folgt... LG Christine

08.03.2016 19:43
Antworten
energybird

Danke für deine Bewertung und den Kommentar. Freue mich schon auf das Bild! LG Tina :-)

09.03.2016 09:57
Antworten