Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 28.02.2016
gespeichert: 4 (0)*
gedruckt: 88 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 21.02.2016
0 Beiträge (ø0/Tag)

Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 7 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln von Erde befreien, mit Schale in relativ kleine Stücke schneiden. Ich mag Rosenkohl-Größe. Mit Wasser in einem reichlich großen Topf kochen, bis sie fast ganz gar sind. Dann die gehackte Vogelmiere hinzugeben und ganz kurz mitkochen. Dann die Herdplatte ausschalten. Alles mit dem Pürierstab kurz sämig pürieren. Ich mag es mit Stückchen. Zuletzt Olivenöl und evtl. etwas Butter und frisch gequetschte oder gemahlene Sonnenblumenkerne hinzugeben, umrühren und warm genießen.

Vogelmiere findet ihr fast das ganze Jahr über als Wildkraut im Garten, Wald, Park oder Ackerrand. Sie schmeckt zart und mild, in dieser Suppe ähnlich wie Spinat, roh erinnert sie leicht an Feldsalat.