Fleisch
Hauptspeise
Rind
Saucen
Dips
Party
Schwein
gekocht
Camping
Lactose
Paleo
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Currywurst Partykübel

leicht variierbar und auch als vegetarische Variante möglich

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 29.02.2016 7734 kcal



Zutaten

für
24 Bratwürste, aus Schweinefleisch, Rindfleisch oder Pflanzeneiweiß
etwas Fett
2 große Zwiebel(n)
1 TL, gestr. Salz
1 EL Butterschmalz oder Öl
800 g Tomate(n), passierte, aus der Dose oder Tüte
1 Flasche Curryketchup, ca. 800 ml
80 g Tomatenmark, aus der Dose oder Tube
2 Zehe/n Knoblauch
1 EL, gehäuft Paprikapulver, mildes oder scharfes, nach Geschmack
1 EL, gehäuft Currypulver

Nährwerte pro Portion

kcal
7734
Eiweiß
318,56 g
Fett
643,14 g
Kohlenhydr.
182,04 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Bratwürste im Bratfett in der Pfanne braten und zur Seite stellen.

Für die Currysauce die Zwiebeln schälen, in 5 mm kleine Stücke schneiden und mit dem Salz im Butterschmalz glasig dünsten. Sobald die Zwiebeln bräunlich werden, mit den passierten Tomaten ablöschen. Ketchup und Tomatenmark zugeben. Dabei die Dosen, Tüten und Flaschen ruhig mit etwas Wasser ausschwenken und zur Sauce geben. Auf kleiner Flamme zum Sieden bringen.

Den Knoblauch, geschält und fein gewürfelt oder gehackt samt der restlichen Gewürze einrühren, aufkochen lassen und ggf. bis zur gewünschten Konsistenz eindicken lassen.

Die Würste in kleine Streifen schneiden und unter die heiße Sauce heben. Auf einer Warmhalteplatte im Topf servieren. Die Currywürste bleiben ca. 8 Stunden wohlschmeckend und sind bis zu zweimal aufwärmbar. Als Beilagen schmecken Brot, Kartoffelprodukte und Chips. Am besten mit extra Currypulver servieren.

Tipp: Die Sauce lässt sich auch gut am Vortag zubereiten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

McKai

Wenn's nur die Säure ist, mit etwas Natron neutralisieren (währe aber schade). Wenn gegenrell der Fruchtgeschmack zu stark erscheint, 30% der Büchsentomaten durch Gemüsebrühe substituieren und ggf. mit Soßenbinder etwas eindicken...finde ich aber schade...

19.09.2019 15:14
Antworten
Sarah-jane3103

ich finde die Soße etwas zu fruchtig, hat einer eine Idee wie ich das ändern kann?

17.09.2019 09:01
Antworten
McKai

Das probiere ich aus.. auch sonstiges an Grill-Fleischreste sollte sich kleingeschnitten prima recyclen lassen... Guuuuute Sache!

22.08.2019 09:00
Antworten
stoxy

wenn man es runter rechnet kann man dieses Rezept auch super nutzen um Mal wieder vom grillen über gebliebene Würstchen zu verwursten schmeckt super danke fürs Rezept

21.08.2019 15:53
Antworten
McKai

Vielen Dank...ich mache sie auch noch immer gerne.

22.02.2018 20:49
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Kam toll an!! Gibt's wieder, besten Dank!!

21.02.2018 12:28
Antworten
McKai

Danke...der nette Kommentar freut mich sehr.

28.09.2017 12:23
Antworten
sven_BF_HH

Ich habe das Gericht für eine Wachabteilung der Berufsfeuerwehr Hamburg gekocht. Das Rezept wurde mit Worcestersauce und etwas Apfelessig abgeschmeckt. Hat allen bestens geschmeckt und ist hier ins Rezeptbuch aufgenommen worden;) Vielen Dank!!

19.07.2017 13:18
Antworten
McKai

Danke schön... Der Ursprung war der 18. meiner Tochter...

06.09.2016 20:27
Antworten
Maggie2805

Ich habe diese Currywurst auf einer Gartenparty aus dem großen Warmhaltetopf essen dürfen. Nein, nicht eine, nicht zwei.....sondern wesentlich mehr Portionen sind es geworden!!!! (bestimmt Millionen von Kalorien aber lecker *grins*) Allerdings nach Angabe der Köchin ohne Zwiebeln und zusätzlichem Salz, dafür mit etwas gekörnter Brühe. EINFACH NUR GENIAL!!! Das ist wirklich die beste Currywurst die es je auf einer Party gab! Dieses Rezept wird in unserer Essensplanung auf jeden Fall in sehr kurzen Abständen immer wieder auftauchen!!!

06.09.2016 19:27
Antworten