Rucola-Radicchio-Salat mit Orange


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Farbenfroher Salat mit nussig-fruchtiger Note

Durchschnittliche Bewertung: 4.18
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 27.02.2016



Zutaten

für
1 Kopf Radicchio
50 g Rucola
1 Orange(n)
1 TL Honig
1 Schuss Orangensaft
1 Zitrone(n)
n. B. Pfeffer
n. B. Salz
n. B. Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Radicchio-Salat in schmale Streifen schneiden und zusammen mit dem Rucola waschen. Die Orange schälen und in kleine Stücke schneiden.

Zitrone auspressen. Aus Honig, Orangensaft, Zitronensaft und Olivenöl eine Vinaigrette anrühren und an den Salat geben. Mit reichlich Pfeffer und Salz würzen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Rübensirup

Orange filetieren ist eine sehr gute Idee! Zeiten von Zitrone und Orange tun dem Salat auch sehr gut! Ein schöner, frischer und knackiger Wintersalat! Der schreit nach einer Wiederholung, für meine Gattin gern mit ein paar gerösteten nussig Aromen, wie zum Beispiel Walnusskernen...

21.01.2022 17:27
Antworten
Fiammi

Hallo, habe die Orange filetiert. Ciao Fiammi

26.08.2021 10:57
Antworten
Codling

Ich suche gerade nach Rezepten mit Radicchio. Von allen ist das hier die beste Art, Radicchio zu essen! Wirkloch ausgezeichnet!

13.03.2017 18:59
Antworten
salina258

Hatten den Salat gestern zu Hackbraten und Kartoffelgratin, hat allen sehr gut geschmeckt. Von mir gibt´s 5 Sterne.

12.02.2017 10:10
Antworten
MelanoSaurus

Super leckerer, fruchtiger Salat. Habe ich mir heute zum Mittagessen zubereitet und war begeistert. : ) Ich habe allerdings noch ein paar frische Minzblätter und Granatapfelkerne hinzugefügt und als Topping außerdem noch Sonnenblumenkerne und Leinsamen drübergestreut. Das Dressing schmeckt auch sehr gut dazu, den O-Saft habe ich ganz frisch aus einer Orange gepresst. : ) Ich habe dann noch etwas Kurkuma und einen Schuss dunkles Balsamicoessig hinzugegeben. Das wird nun auf jeden Fall öfter gemacht.

30.06.2016 15:22
Antworten