Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 24.02.2016
gespeichert: 47 (2)*
gedruckt: 432 (14)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 27.03.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

Karotte(n)
Kartoffel(n)
Paprikaschote(n), rot
1 Kopf Spitzkohl
2 EL Meersalz, grob
1 EL Kurkumapulver
50 ml Olivenöl
150 ml Wasser
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Karotten, Kartoffeln, Paprika und Spitzkohl in grobe, handliche (man isst afrikanisch ja mit den Händen) Stücke schneiden. Wer will, kann hier auch noch Zwiebeln, Knoblauch oder anderes Gemüse dazugeben.

In einer ofenfesten Form (ich benutze eine Tonform auf dem Gasfeld) das Olivenöl heiß werden lassen und das Gemüse mit dem Salz für ca. 5 Minuten unter ständigem Rühren braten. Das Braten kann auch im Ofen erfolgen. Dann das Kurkuma darüber geben und kurz mitbraten. Mit Wasser ablöschen, aufkochen lassen und alles ca. 30 Minuten bei 180 Grad in den Backofen bei Ober-/Unterhitze geben, bis das Gemüse weich ist.

Das Gemüse kann man auch gut bei 100 Grad im Backofen warm halten.

Hinweis: Das Gericht esse ich immer als Beilage, wenn ich bei meinem Afrikaner bin. Ich habe es mehrmals nachgekocht und finde, dass es wie oben beschrieben fast gleich schmeckt wie im Restaurant. Ob es nun ein original afrikanisches Rezept und originale Zutaten sind, weiß ich nicht. Man kann die Kartoffel sicherlich auch durch eine Yams-Wurzel ersetzen, aber ich finde das braucht es nicht!