Asien
Essig
Gemüse
gewürze
Grundrezepte
Haltbarmachen
ketogen
Low Carb
öl
Paleo
Pasten
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Korianderpesto Asiastyle

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 17.02.2016 985 kcal



Zutaten

für
1 Bund Koriander, (ca. 100 g)
1 Chilischote(n), grün
1 Stück(e) Ingwer
2 Zehe/n Knoblauch
50 g Cashewkerne, geröstet und gesalzen
1 Spritzer Zitronensaft
1 Prise(n) Pfeffer
¼ TL Salz
1 EL Sesamöl
60 ml Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
985
Eiweiß
14,60 g
Fett
94,29 g
Kohlenhydr.
22,61 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Koriander grob kleinschneiden und in den Mixer geben. Die geviertelte Chilischote, den Ingwer und die geschälten Knoblauchzehen hinzugeben. In den Mixer auch die Cashewkerne geben und mit Zitronensaft, Pfeffer und Salz würzen. Anschließend das Sesamöl und das Olivenöl hinzugeben.

Alle Zutaten pürieren, in Aufbewahrungsgläser füllen und mit einer Schicht Olivenöl bedecken, um das Pesto haltbar zu machen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

atug

Super tolles Rezept! Hab das ganze mal mit Minze und mal mit Bärlauch ausprobiert, statt mit Koriander, da beides wie "Unkraut" bei mir wächst. Hab dann alle drei Pesto Sorten zu gegrilltem Fisch und Geflügel serviert.

10.02.2019 21:22
Antworten
schnucki25

sehr lecker,hätte ich nicht gedacht. Da ich ab und zu Koriander kauf aber nicht immer alles verarbeitet bekommt ist das eine super Variante um ihn länger haltbarer zu machen.schmeckt auch super in einem Salatdressing. LG

31.01.2019 19:07
Antworten
Böhnchen95

Halli Hallo, Super lecker und auch für die geeignet, die nicht so Koriander-verrückt sind wie ich, da der Koriandergeschmack nicht so intensiv ist, wie beim frischen. :D Hab den Ingwer weggelassen.

22.11.2018 09:27
Antworten
chick_kocht_gerne

Extrem lecker, obwohl ich keinen Ingwer hatte!

20.09.2018 21:11
Antworten
Energiekraut

Hallo yasiliciousDE, im Frühjahr hatte ich mir einen Topf vietnamesischen Koriander gekauft. Dieser ist den Sommer über extrem gut gewachsen. Nun habe ich nach Rezepten gesucht, in denen er gut zur Geltung kommt. Dieses habe ich dann gestern ausprobiert. Ich kam bei weitem mit der Menge nicht an die 100 gr. heran. Es waren unter 40 gr. Korianderblätter, die mir zur Verfügung standen. (Hätte ich doch mal mehr abgeerntet und nix von dem geernteten eingefroren!) Dementsprechend habe ich die Mengen der anderen Zutaten pi mal Daumen angepasst. Vom letzten Jahr hatte ich noch grüne Lemon Drop Chilies eingefroren (grün, da sie es jahreszeitlichbedingt nicht mehr ganz geschafft haben :-)). Davon habe ich eine kleine verwendet. Öl habe ich Sesamöl und Erdnußöl, erschien mir passend, verwendet. Ich habe ein Glas mit dem Pesto füllen können. Fülmenge???? Auf jeden Fall ist es eine gute Portion für eine Person. (Vielleicht würde es auch für zwei Leute reichen, aber da werd ich geizig, weil.... .......und nu kommt das Wichtigste: TATATATAAAA!!!!!! Leeeeeeecker! Ein wirklich wunderbares Rezept für meinen gehegten und gepflegten vietnamesischen Koriander. Das Glas steht jetzt ersteinmal im Kühlschrank. Diese Woche ist nämlich essenstechnisch bereits verplant. Macht aber nichts, glaube ich, denn so ist es ja noch haltbar und ein Bißchen durchziehen schadet sicher auch nix. Doch bereits auf dem Wochenplan für die nächste Woche stehen seit gestern Deine Koriander-Nudeln mit Garnelen. Da freu ich mich jetzt schon total drauf. Vielen Dank für dieses Rezept. Gruß Energiekraut

29.08.2018 09:59
Antworten
vitalmesszentrum

Sehr 😋 lecker, habe statt Olivenöl Kaltgepresstes Rapsöl, was ein bisschen neutraler ist, verwendet. Und da ich keine Cashew zu Hause hatte, selbst geröstete Erdnüsse. Kurkuma musste auch noch hinein, was den Antikrebs-Effekt hebt. Nach Tcm Kriterien wirkt es wärmend und Ma und Mi stärkend, sowie Le Stagnationsauflösend .

21.07.2018 18:38
Antworten
Idjit

Sehr lecker!

10.03.2018 18:21
Antworten
macintown

Vielen Dank für das leckere Rezept. Da ich keine grüne Chili im Haus hatte, habe ich eine getrocknete rote Chili genommen - schmeckt prima und fällt farblich nicht auf.

13.08.2017 10:46
Antworten
Lavallee

Super lecker! Danke für das klasse Rezept. Bislang habe ich meinen nichtverbrauchten Koriander immer weg geschmissen, dank diesem Rezept passiert das nun bestimmt nicht nochmal :-) Wem es zu scharf ist, einfach die Chili weg lassen.

29.03.2017 10:51
Antworten
kathicradle

Super Idee Dein Korianderpesto! Ich liebe Koriander und kaufe wenn ich ihn sehe gerne einen Bund, dann komm ich nicht gleich dazu ihn zu verwerten und das tut mir immer so leid! Jetzt mit Deinem Pesto ist 1 Bund ratz fatz weg und ich kann den leckeren Koriandergeschmack verwenden. Die Kombi mit Ingwer, Zitrone und Knobi ist einfach genial! Sehr sehr lecker. Werde bald mal Deine Koriandernudeln mit Garnelen ausprobieren....

20.12.2016 21:01
Antworten