Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Reis
Schnell
einfach
Geflügel
gekocht
Gluten
Getreide
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Zartweizen mit Paprika und Hähnchenfleisch

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
bei 30 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 11.03.2005 502 kcal



Zutaten

für
250 g Zartweizen
3 Paprikaschote(n), rot, gelb, grün
4 Hähnchenbrustfilet(s)
1 Knoblauchzehe(n)
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
2 EL Crème fraîche
500 ml Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
502
Eiweiß
45,57 g
Fett
14,05 g
Kohlenhydr.
46,42 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Zartweizen in der kochenden Gemüsebrühe ca. 10 Minuten garen, anschließend aus der Brühe nehmen, abtropfen lassen und zur Seite stellen.

In der Zwischenzeit Paprika in kleine Würfel schneiden, Frühlingszwiebeln säubern, in kleine Ringe schneiden, Knoblauchzehe fein hacken, das Hähnchenbrustfilet ebenfalls würfeln.

Das gewürfelte Hähnchenbrustfilet in einer Pfanne anbraten, danach die Paprikawürfel, den Knoblauch und die Frühlingszwiebeln mit dazugeben, 5 Minuten mitdünsten. Den Zartweizen anschließend dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Schluss die Crème fraîche unterheben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

landei_deluxe

Superleckeres Gericht, auch meinem Freund, der sonst alles "gesunde" verweigert hat es geschmeckt. Ich habe Dinkelreis anstatt des Zartweizen verwendet, hat auch wunderbar funktioniert. Außerdem habe ich am Ende noch mit einer Provencekräuter-Mischung nachgewürzt, um noch etwas "Pepp" reinzubringen 😉

24.11.2019 13:12
Antworten
Amica57

Hatte etwas weniger Paprika, dafür zusätzlich Brokkoli und Champignons, die ich kurz mit Zwiebel und Knoblauch angebraten habe. Eine leichte Mehlschwitze noch darüber, sonst wäre es uns zu trocken geworden. Hab's mit Käse überbacken, sehr lecker. Danke

20.10.2018 20:50
Antworten
OljaL

Sehr, sehr lecker und einfach in Zubereitung! LG Olja

07.10.2018 00:14
Antworten
Cofitinchen

Einfach, schnell, lecker! Und macht auch optisch was her! Ich bin total begeistert und hab dieses Rezept unter meinen "Lieblingsgerichten" gespeichert. Vielen Dank für diese tolle Idee!

06.10.2018 15:51
Antworten
Dirk100969

Super lecker! Wir haben uns alle 4 (samt Kindern!) die Finger geleckt und die Pfanne ausgekratzt. Tolle Idee! 👍🏻

02.10.2018 20:41
Antworten
Sterneköchin13

Schmeckt wirklich sehr lecker. Ich habe die Creme fraiche allerdings mit etwas von der Gemuesebruehe verruehrt. Somit hatte das Gericht eine sehr feine und cremige Konsistenz.

19.07.2018 13:42
Antworten
dsara

Obwohlich das Rezept wohl vor fast 2 Jahren das erste Mal ausprobiert habe, bin ich immer wieder begeistert, wenn ich es wieder ausprobiere. Gratulation! Allerdings verwende ich immer einen kleinen Becher Creme fraiche (ich glaube, das sind 125 g).

31.05.2007 23:05
Antworten
Kurai

Hallo! Sehr lecker! Ich habe am Schluss noch etwas Petersilie dazugegeben. LG Jessica

06.09.2006 15:23
Antworten
Daniela1979

Hallo! Schmeckt extrem lecker!!! Und auch ohne Fleisch ein Genuß. LG, Daniela

03.04.2006 15:09
Antworten
Garnet85

Hi Gewers! Meinst du mit Zartweizen Ebly? LG Garnet

13.03.2005 01:44
Antworten