Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 23.02.2016
gespeichert: 8 (0)*
gedruckt: 188 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 08.05.2007
19 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
3 EL Öl
1 Pck. Tofu
Brokkoli
1 Handvoll Mu-Err-Pilze, getrocknet
Zwiebel(n)
10 EL Sojasauce
10 EL Wasser
4 EL, gestr. Zucker
 etwas Chili
  Sesam

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst werden die Mu-Err Pilze in Wasser eingeweicht und mindestens 15 Minuten lang in Wasser gekocht. Das Kochwasser soll danach weggeschüttet werden.

Währenddessen kann schon der Brokkoli gesäubert und in Röschen zerteilt werden. Nun soll auch die Zwiebel geschnitten werden, am besten in schmale Streifen. Als nächstes wird der Tofu in Würfel geschnitten und im Öl knusprig gebraten. Mit dem Wasser und der Sojasoße wird nun abgelöscht und Brokkoli, Zwiebelstücke und Pilze mit in die Pfanne gegeben. Anschließend soll die Soße noch mit Zucker abgeschmeckt werden Bei dieser Soße ist es wichtig, dass nicht viel davon verdampft. Daher kann auch kurz danach schon serviert werden, denn es schmeckt am besten, wenn der Brokkoli noch sehr knackig ist.

Anschließend kann man noch bei Bedarf das Essen mit Chili würzen und Sesam darüber streuen.
Gut schmeckt es auch, wenn man gemeinsam mit dem Tofu etwas Knoblauch mit anbrät (1-2 Zehen). Dazu passt Reis.

Diese Pilze, die auch unter dem Namen "Judasohren" bekannt sind, sind auch hierzulande in freier Natur zu finden. Fündig wird man besonders in alten Holunderbeständen, auch im Winter. Judasohren zählen außerdem zu den Vitalpilzen, denn sie sind sehr gesund.