Geflügel-Kokos-Suppe


Rezept speichern  Speichern

Exotisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 15.02.2016



Zutaten

für
2 EL Sonnenblumenöl
1 TL Paprikapulver, edelsüß

Für die Suppe:

4 Hähnchenbrustfilet(s) à 150 g
4 Schalotte(n)
2 kleine Möhre(n)
2 Stange/n Porree
3 Stängel Koriander
2 EL Sonnenblumenöl
2 EL Weizenmehl
2 Liter Hühnerbrühe
1 Dose Kokosmilch, ungesüßt
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Für das Paprikaöl das Sonnenblumenöl mit dem Paprikapulver verrühren und beiseitestellen. Das Öl nimmt nach 10-15 Minuten eine rötliche Farbe an.

Für die Suppe die Hähnchenbrustfilets abwaschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden. Die Schalotten abziehen und klein würfeln. Die Möhren putzen, schälen, abspülen, abtropfen lassen und ebenfalls in Würfel schneiden. Porree putzen, die Stangen längs halbieren, gründlich waschen, abtropfen lassen und in Streifen schneiden. Koriander abspülen und trocken tupfen. Die Blättchen von den Stängeln zupfen.

In einem großen Topf das Speiseöl erhitzen, darin die Fleischwürfel rundherum anbraten und anschließend herausnehmen. Schalotten-, Möhrenwürfel und Porreestreifen im verbliebenen Bratfett andünsten. Mit Mehl bestäuben und das Mehl kurz unter Rühren mitdünsten. Hühnerbrühe und Kokosmilch zugießen und gut unterrühren. Die Zutaten unter Rühren zum Kochen bringen. Die Fleischwürfel wieder hinzufügen. Die Suppe zugedeckt etwa 10 Minuten kochen lassen.

Die Suppe in Teller verteilen, mit einigen Tröpfchen Paprikaöl beträufeln und mit Korianderblättchen garnieren.

Wer es gerne scharf mag, der kann auch dünne Ringe von roten Chilischoten hinzugeben oder die Suppe mit etwas Sambal Oelek abschmecken. Statt der Schalotten können auch zwei mittelgroße Zwiebeln verwendet werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Haubndaucher

Servus Harzdame. Die Variante mit Cayennepfeffer stellen wir uns auch sehr lecker vor. Freut uns sehr, dass es Dir so gut geschmeckt hat. Vielen Dank für die positive Rückmeldung und die vielen Sternchen. Liebe Grüße aus Oberbayern. Oliver & Tina

22.05.2016 11:53
Antworten
Harzdame

Hallo! Heute gegessen und für sehr lecker befunden. Ich habe aus Kaloriengründen das Paprikaöl weggelassen, dafür etwas Cayennepfeffer drübergestreut. 5***** Sterne von uns! Liebe Grüße! Harzdame

21.05.2016 16:44
Antworten
Haubndaucher

Servus Simone. Es freut uns sehr, dass wir Dich und Deine Familie mit dem Rezept begeistern konnten. Das mit dem Paprikaöl fanden wir auch phänomenal. Macht sich wirklich gut drin. Wenn wir die mal wieder kochen werden wir die Sache auch etwas verschärfen. Lieben Dank für deine positive Rückmeldung. Übrigens. Das Foto von Dir ist der Hammer. Liebe Grüße aus Oberbayern. Ollo & Tina

07.03.2016 16:54
Antworten
badegast1

Hallo Ollo und Tina, das Rezept ist wirklich sehr lecker. Ich habe aber nur 1,5 Liter Brühe zugegeben, und wir haben für morgen immer noch etwas übrig. Die Kinder haben Spätzle dazu gegessen, und mein Mann hat sich Chilipaste auf seinen Teller gegeben. Mir war es scharf genug ohne :-) Koriander habe ich leider nur getrockneten, aber das war ok Übrigens ist das Paprikaöl wirklich toll in der Suppe. Vielen Dank fürs Rezept LG Simone

06.03.2016 15:48
Antworten
Haubndaucher

Servus Gabi. Vielen Dank für Deinen netten Kommentar. Nachdem Du die dritte bist die etwas Schärfe reingebracht hat, werden wir das beim nächsten mal auch ausprobieren. Den Koriander haben wir ehrlich gesagt auch nicht vermisst. Liebe Grüße aus Oberbayern. Ollo & Tina

05.03.2016 22:40
Antworten
gabipan

Hallo! Habe das Fleisch für die Geflügel-Kokos-Suppe in toll duftendem Kokosöl angebraten, mit etwas weniger Flüssigkeit aufgegossen und wie angeregt habe ich mit gemahlenem Chili etwas Schärfe reingebracht - hat uns auch ohne Koriander sehr gut geschmeckt. LG Gabi

04.03.2016 21:46
Antworten
Haubndaucher

Servus Noveli. Vielen Dank für deine positive Rückmeldung. Mit Zitronensaft stellen wir uns das ganze auch gut vor. Liebe Grüße aus Oberbayern. Oliver & Tina

03.03.2016 17:30
Antworten
noveli

Hallo habe Dein Rezept gestern gemacht. Sie war sehr lecker und kommt in mein Kochbuch. Nächstes mal werde ich das Mehl weglassen und ich habe noch ein wenig Zitronensaft dazu gegeben . Weil ich gerne scharf esse gab es noch ein wenig rote Currypaste. Kann aber jeder für sich selber entscheiden. LG. Noveli

03.03.2016 08:25
Antworten
Haubndaucher

Servus Maja. Freut uns, dass wir deinen Geschmack getroffen haben. Wir haben von der Suppe auch zwei Tage gelöffelt. Lieben Gruß aus Oberbayern. Oliver & Tina

02.03.2016 16:50
Antworten
sweet-maja

Hallo, die Suppe war sehr gut, uns hat aber das halbe Rezept gereicht. Chili sollte man unbedingt mit hineingeben. Lg. Maja

02.03.2016 13:02
Antworten