Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.02.2016
gespeichert: 36 (12)*
gedruckt: 274 (20)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.06.2015
4 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Teig:
200 g Zartbitterschokolade
120 g Butter
140 g Weizenmehl
1/2 Pck. Backpulver
1/4 TL Salz
Ei(er), Größe M
200 g Rohrohrzucker
2 EL Vanillezucker
1 Handvoll Walnüsse, gehackt
100 g Vollmilchschokolade, gehackt
2 EL Butter zum Einfetten der Form
  Für die Glasur:
200 g Schokolade, weiß

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Zartbitterschokolade mit der Butter gemeinsam in einem Töpfchen schmelzen. Das funktioniert am besten mittels Wasserbad. Dazu die Zartbitterschokolade und die Butter in eine kleine Metallschüssel geben und diese auf einen kleinen Topf mit Wasser stellen. Auf diese Art und Weise auf dem Herd erhitzt, kann die Butter-Schokoladenmischung langsam schmelzen.

Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz vermischen. Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren und die lauwarme Schokoladen-Buttermischung dazugeben. Anschließend die Mehlmischung unterheben. Nun die gehackte Vollmilchschokolade und die Walnüsse dazugeben.

Eine Form oder ein kleines Backblech sehr gut einfetten. Ich habe diesmal eine Herzkuchenform (25 x 27 cm) verwendet. Es eignen sich aber auch klassische Brownieformen und ähnliches.

Den Teig nun in die Form füllen und für 20 - 25 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Den Browniekuchen nach dem Backen etwas auskühlen lassen. Am besten in noch lauwarmem Zustand (die Schokolade im Teig wird sonst zu fest und haftet am Boden) sehr vorsichtig auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.

Nun die weiße Schokolade zum Überziehen der Brownies schmelzen, die Brownies damit kuvertieren und den Schokoladenüberzug fest werden lassen. Der Browniekuchen oder das Herz kann dann in mundgerechte Brownies geschnitten werden.

Anmerkung: Dieses Rezept beschert saftigste, schokoladigste Brownies. Das hat auch zur Folge, dass der Teig nach dem Backen noch sehr instabil ist, was äußerste Vorsicht beim Stürzen erfordert. Beim ersten Mal hatte ich einen kleinen Sturzunfall mit meinen Brownies, sodass mir ein Stück unkontrolliert abgebrochen ist. Die Brownies aus diesem Teil konnten jedoch mit dem Schokoüberzug gut kaschiert werden, dem Geschmack hat es auf keinen Fall geschadet. Wer stabilere Brownies möchte, sollte die Backzeit verlängern, allerdings ist das dann eher ein trockener Schokokuchen.