Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Europa
Suppe
gebunden
Schwein
Winter
Deutschland
Eintopf
Herbst
Kartoffeln
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Kartoffel-Pastinaken-Wirsing-Suppe

Durchschnittliche Bewertung: 2.67
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 11.02.2016 586 kcal



Zutaten

für
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
600 g Kartoffel(n), mehligkochend
1 Möhre(n)
250 g Pastinake(n)
250 g Wirsing
2 EL Olivenöl
1 ¼ Liter Gemüsebrühe
380 g Wiener Würstchen
1 Bund Schnittlauch
Salz und Pfeffer
Muskat
Parmesan, optional

Nährwerte pro Portion

kcal
586
Eiweiß
24,24 g
Fett
38,17 g
Kohlenhydr.
32,75 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Zwiebel und Knoblauch pellen und fein hacken. Kartoffeln, Möhren und Pastinaken schälen und würfeln. Den Wirsing putzen, den Strunk herausschneiden und den Kohl in dicke Streifen schneiden.

Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin 1 Minute anbraten. Kartoffeln, Pastinaken, Möhren und Wirsing dazugeben und mit der Brühe ablöschen. Zugedeckt 15 Minuten bei mittlerer Hitze kochen. Danach mit einem Kartoffelstampfer leicht zerstampfen.

Die Würstchen in Scheiben schneiden, in die Suppe geben und heiß werden lassen. Den Schnittlauch in Röllchen schneiden. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Den Schnittlauch über die Suppe streuen und servieren.

Nach Belieben geriebenen Parmesan über die Suppe streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

GoaBob

Ich habe das Rezept fast genauso nachgekocht und mal ein Foto davon gemacht. Zusätzlich zu den angegebenen Gewürzen habe ich noch 5 Lorbeerblätter, einige Gewürzkörner (Piment) sowie Bärlauch- u. Bohnenkraut dazugegeben. Optinal würde ich noch 1-2 Löffel Senf empfehlen.

16.03.2016 18:10
Antworten