Gefülltes Grillbrot mit Feta und Basilkumöl


Rezept speichern  Speichern

Leckeres Brot für den Grill gefüllt mit Basilikum, Schafskäse und frischem Oregano. Außen schön kross und innen fluffig weich.

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. simpel 09.02.2016 568 kcal



Zutaten

für

Für das Brot:

½ TL Honig
5 g Trockenhefe
250 ml Wasser, lauwarm
185 g Vollkornmehl
7 g Meersalz
90 g Naturjoghurt
½ EL Öl
185 g Mehl

Außerdem: für das Basilikumöl

25 g Basilikum
60 ml Olivenöl
n. B. Meersalz
1 Knoblauchzehe(n), grob vorgehackt

Außerdem:

½ EL Olivenöl zum Bestreichen und für die Schüssel
n. B. Mehl für die Arbeitsfläche und zum Kneten
4 EL Oregano, frisch
100 g Feta-Käse

Nährwerte pro Portion

kcal
568
Eiweiß
16,56 g
Fett
24,67 g
Kohlenhydr.
68,85 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 6 Minuten Gesamtzeit ca. 41 Minuten
Den Honig mit der Hefe und dem warmen Wasser gut vermischen, nach und nach das Vollkornmehl hineinrühren und 15 min ruhen lassen.

Dann Salz, den Joghurt und einen halben EL Öl dazugeben, alles mischen. Nun 125 g Mehl hineingeben und Stück für Stück mehr Mehl hinzufügen, bis sich der Teig nicht mehr gut verrühren lässt. Den Teig auf eine bemehlte Fläche geben und unter Mehlzugabe zu einem elastischen und noch ganz leicht klebenden Teig kneten. Den Teig in eine eingeölte Schüssel geben, diese mit Frischhaltefolie bedecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Für das Basilikumöl das Basilikum zusammen mit 60 ml Olivenöl, genügend Salz nach Geschmack und der grob vorgehackten Knoblauchzehe im Mixer pürieren.

Den Teig in 4 gleichgroße Portionen teilen und jeweils auf einer bemehlten Fläche kreisförmig ca. 15 cm groß ausrollen.

Die ausgerollten Teigfladen jeweils mit etwas Basilikumöl bestreichen, jeweils ca. einen EL Oreganoblätter darauf verteilen und je 25 g Feta-Käse darüber bröseln. Die Ränder der bestückten Teigfladen zur Mitte klappen, zum Verschließen gut zusammendrücken und die verschlossenen Teigstücke wieder zu 15 cm großen Kreisen ausrollen (siehe Video).

Die Brote auf beiden Seiten mit Olivenöl bestreichen und ca. 2 - 3 min auf jeder Seite grillen, bis die der Teig durch ist und die Brote schön gebräunt sind.

Die heißen bzw. warmen Brote mit Salz bestreuen, mit dem restlichen Basilikumöl zum Dippen servieren oder eventuell auch damit bestreichen und optional noch etwas Oregano und Feta darübergeben.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KochiGnochi

Super super lecker, habe es auch im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 25 bis 30 Minuten gebacken. Das wird es mit Sicherheit öfter geben. Danke für das Rezept

09.07.2021 19:34
Antworten
Puzzel77

Wir fanden es lecker , hatte es im Backofen auf 180 grad gebacken, oberste Schiene. Das ging echt prima , im inneren war es uns etwas zu trocken , das nächste mal werde ich noch etwas Gouda zum Füllen hinzu geben .

14.01.2021 00:55
Antworten
Jac85

Sehr sehr lecker! Das Brot ist leider durchs Grillrost geschlüpft, was aber wohl daran lag, dass der Grill nicht heiß genug war. Aber mein Mann konnte es retten :) Wird es wieder geben!

10.05.2020 16:21
Antworten
Nininana_

Hi, Wirklich super Rezept! Kann man den Teig auch länger im Kühlschrank gehen lassen?

08.04.2020 19:46
Antworten
plasa2412

Dieses Brot ist wirklich ein Hammer! Da es ein Spontanentschluss an einem Feiertag war, musste ich etwas vom Rezept abweichen. Anstatt Vollkornmehl habe ich Dinkelmehl verwendet. Ich habe nur die halbe Menge gemacht, aus der aber 4 Brote geformt, denn sonst wären die riesig geworden. Durch die Halbierung der Rezeptmenge habe ich es nicht geschafft, die kleinere Menge an Basilikum mit dem wenigen Öl fein zu pürieren und daher sind größere Baslilikumteilchen geblieben. Fand ich aber nicht störend - ich habe dann aber dafür auf den Oregano verzichtet. Hefe war bei mir 1/4 Würfel Frischhefe und gehen lassen habe ich den Teig nicht über Nacht, sondern eine Stunden an einem warmen Ort. Er blieb bei mir sehr weich und ich brauchte einiges an Mehl zum Formen der Brötchen. Lag vermutlich daran, dass ich kein Vollkornmehl verwendet habe, dass ja mehr Wasser aufnimmt als normales Mehl. Es war dann etwas mühsam, die Brote zu füllen und zu Formen und meine Befürchtung, dass die am Rost kleben bleiben oder aufplatzen würden, war unbegründet. Mit etwas Olivenöl eingepinselt hat es perfekt geklappt. Gegrillt habe ich sie so ca. 3 Minuten je Seite und danach noch eine Weile oben, auf den Warmhalterost gelegt (Gasgrill bei geschlossener Haube). Danke, für dieses leckere Rezept, dass ich beim nächsten mal dann so wie angegeben machen werde. Auch eine Version mit Bärlauchpesto schwebt mir schon vor...

23.04.2019 12:00
Antworten
Currybroetchen

Ich habe die Grillbrote neulich für unsere Familie gemacht und wir waren alle begeistert! Ich hatte keinen Oregano da, also hab ich einfach etwas mehr Käse genommen. Die Brote schmecken klasse, vor allem mit dem Basilikumöl, das beim Backen zusätzlich auf die Außenseiten gepinselt wird! Ich persönlich fand die Brote etwas zu groß, wir haben sie in der Mitte geteilt. Ich mache in Zukunft warscheinlich 8 Beote darauß

28.07.2017 11:04
Antworten
Knisper

Das Brot schmeckt wirklich lecker. Ich hatte vorher noch nie frischen Orgenao gegessen und war daher sehr gespannt. Allerdings habe ich im Brot nicht sehr viel davon geschmeckt, das war etwas enttäuschend. Könnte mir daher vorstellen, stattdessen Basilikumblätter zu nehmen :-)

22.05.2016 07:53
Antworten
Dunkelbunt137

einfach nur super lecker! mein Freund kann gar nicht aufhören zu essen. ich musste ihm grad wirklich den Teller wegnehmen, damit mir auch noch was bleibt :D

22.03.2016 18:57
Antworten