Bewertung
(20) Ø4,45
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
20 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 16.02.2016
gespeichert: 398 (5)*
gedruckt: 2.509 (69)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 08.02.2016
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
250 g Quinoa
6 große Tomate(n)
1 Bund Petersilie
1 Bund Lauchzwiebel(n)
50 ml Öl
5 EL Ajvar, scharf
4 TL Tomatenmark
1/2  Zitrone(n), Saft davon
Chilischote(n)
  Salz
  Für den Dip:
1 Becher Joghurt
1 Bund Schnittlauch

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Quinoa in einem sehr feinen Sieb unter fließendem Wasser ordentlich durchspülen.

Wer über einen Reiskocher verfügt, kann diesen bestens zum Quinoa kochen benutzen. Pro Becher Quinoa die doppelte Menge Wasser hinzufügen und den Reiskocher anstellen. Wer keinen Reiskocher hat, kann mit demselben Mischverhältnis auch einen normalen Topf zum Kochen nutzen. Die Quinoa hin und wieder umrühren, im normalen Topf ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis die Quinoakörner "al dente" sind.

In der Zwischenzeit die Tomaten waschen und in kleine Stücke schneiden, die Lauchzwiebeln ebenfalls waschen und in Ringe schneiden. Die Petersilie fein hacken und alles beiseitestellen.

In einem Schälchen Öl, Ajvar und Tomatenmark mischen. Die Chilischote (ob mit oder ohne Kerne muss jeder selber entscheiden, ich lasse die Kerne gerne drin - dann ist es noch etwas schärfer) ganz fein hacken und mit in das Ölgemisch geben.

Die fertig gekochte Quinoa in eine große Schüssel geben und Tomaten, Lauchzwiebeln und Petersilie unterrühren. Dann das Ölgemisch dazugeben und alles noch mal umrühren.

Zum Schluss mit Zitronensaft (von 1/2 Zitrone reicht normalerweise aus) und Salz abschmecken.

Wer mag, macht noch einen erfrischenden Dip aus Joghurt und Schnittlauch dazu, vor allem im Sommer eine ganz tolle Sache!

Der Salat kann warm und kalt gegessen werden - lässt sich also prima auch für viele Gäste vorbereiten.