Aufstrich
Beilage
Braten
Brotspeise
Fingerfood
Frühling
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
kalt
Party
Schwein
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hessische Stulle Deluxe

Stulle mit scharfem Schweinebraten, Grüner Sauce, Kichererbsencreme, Feldsalat, Bacon und Kurkuma-Cashews

Durchschnittliche Bewertung: 1.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

120 Min. normal 08.02.2016



Zutaten

für
700 g Rollbraten vom Schwein
3 EL Olivenöl
400 ml Gemüsebrühe
3 EL Sojasauce
2 EL Tabasco (Chipotle)
1 EL Cayennepfeffer
1 Zitrone(n) (Bio), abgeriebene Schale
Salz und Pfeffer
1 Bund Kräuter für Grüne Sauce
300 g Schmand
200 g Kichererbsen, gekocht
125 g Joghurt
30 g Tahin
15 g Ingwer
1 EL Currypulver
1 TL Salz
50 g Cashewkerne
¼ TL Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen
¼ TL Kurkumapulver
¼ TL Cayennepfeffer
¼ TL Kokosöl
8 Scheibe/n Bacon
2 Handvoll Feldsalat
1 Handvoll Kräuter für Grüne Sauce
4 EL Butter
8 Scheibe/n Bauernbrot(e)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Für den Schweinebraten den Ofen auf 180° Umluft vorheizen. Den Rollbraten mit ein wenig Pfeffer, Salz und 1 EL Olivenöl einreiben und dann in einen Bräter oder eine Auflaufform legen. Die Brühe und 1 EL Sojasauce angießen und den Braten im Ofen 1 Stunde und 30 Minuten garen. Herausnehmen, eventuell vorhandene Flüssigkeit abgießen und den Braten mit einer Marinade aus 2 EL Olivenöl, Tabasco, 2 EL Sojasauce, Cayennepfeffer, Zitronenabrieb, Salz und Pfeffer bepinseln und für weitere zehn Minuten in den Ofen geben. Danach den Braten auskühlen lassen, das Netz (falls vorhanden) entfernen und das Fleisch anschließend in sehr dünne Scheiben schneiden. Da man nicht unbedingt alles für die 8 Sandwiches braucht, kann man den Braten auch luftdicht verpackt gut im Kühlschrank aufheben.

Für die Grüne Sauce die Kräuter waschen, fein hacken und unter den Schmand rühren. Die grüne Sauce kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken und ein wenig durchziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Kichererbsencreme zubereiten. Hierfür den Ingwer schälen, mittelfein hacken und zusammen mit Joghurt, Tahin, Curry und 1 TL Salz in einen Mixer geben und zu einer feinen Paste mixen.

Für die Kurkuma-Cashews die Cashewkerne in eine heiße Pfanne geben und kurz rösten. Den frisch gemahlenen Pfeffer dazugeben, wenige Sekunden mitrösten und die Pfanne dann vom Herd ziehen. Das Kurkumapulver, den Cayennepfeffer und das Öl dazugeben und mit einem Löffel gut rühren, bis die Kerne mit der Würzmischung überzogen sind. Die Hälfte der Kerne grob hacken.

Den Bacon in einer Pfanne knusprig braten. Den Feldsalat und die Grüne Sauce Kräuter waschen.

Für die Sandwiches die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Brotscheiben von beiden Seiten ein wenig rösten. Die Brote anschließend ein wenig abkühlen lassen und dann halbieren. Jeweils eine Hälfte mit der Kichererbsencreme bestreichen, mit Feldsalat und den hauchdünn geschnittenen Bratenscheiben belegen. Den Bacon darauf legen, mit ein paar Grüne Sauce Kräutern und ein paar gehackten Kurkuma-Cashews abschließen. Die zweite Brothälfte mit ein wenig Grüne Sauce bestreichen und auf die dick belegte Brotscheibe klappen. Mit allen Brotscheiben so verfahren, bis man 8 Sandwiches hat. Die restlichen Cashewkerne zu den Broten knabbern.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.