Asien
Gemüse
Hauptspeise
Geflügel
China
Wok
Frittieren

Rezept speichern  Speichern

Kung Pao Hühnchen mit Cashewnüssen nach Szechuan-Art

Nach chinesischem Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.57
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 08.02.2016



Zutaten

für
2 Hühnerbrüste
3 Frühlingszwiebel(n)
100 g Bohnen
1 Möhre(n)
¼ Paprikaschote(n), rot
20 g Knoblauch, gehackt
20 g Ingwer, gehackt
20 Szechuanpfeffer, ganze Körner
n. B. Chilischote(n), getrocknet
n. B. Cashewnüsse, geröstet, je nach Geschmack
Öl, neutral

Für die Marinade:

2 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Pfeffer, weiß, gemahlen
2 Prise(n) Hühnerbrühe, instant
1 EL Sojasauce, dunkel
1 EL Reiswein oder Kochwein
1 Eiweiß
1 EL, gehäuft Stärkemehl

Für die Sauce:

1 TL Salz
2 TL Hühnerbrühe, instant
4 EL Zucker
15 ml Aceto balsamico
1 EL Sojasauce, dunkel
3 EL Stärkemehl mit Wasser gebunden

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Hühnerbrüste, Möhren, Paprika und Frühlingszwiebeln in kleine, mundgerechte Stücke schneiden.

Hühnerbrüste in der Marinade mindestens 10 Minuten marinieren. Die Sauce vorbereiten.
In einem Wok reichlich Sonnenblumenöl erhitzen und das marinierte Hühnchen darin frittieren, sodass es halb gar ist.

Das frittierte Hühnchen aus dem Wok nehmen und einen Großteil des Öls entfernen.

Knoblauch, Ingwer, Chilis und Szechuanpfeffer im übrigen Öl anbraten. Gemüse (bis auf die Frühlingszwiebeln) hinzufügen und einige Minuten ordentlich braten. Darauf das Hühnchen wieder hinzufügen und nach kurzer Zeit die Sauce dazugeben. Die Frühlingszwiebeln dazugeben. Kurz vor dem Servieren die Cashewnüsse hinzufügen.

Mit Reis servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DaniiLein

Ich habe gestern das Rezept ausprobiert und es hat alles super und ohne Probleme geklappt. Es hat uns sehr gut geschmeckt und wird es öfter geben. Allerdings war für unseren Geschmack der Ingwer etwas zu viel. Nach Kochen lohnt sich aber definitiv!

09.01.2020 09:26
Antworten
klex0

Natürlich dürfen hier keine 3 EL Stärkemehl rein, sondern es wird Wasser mit Stärkemehl angerührt bis die gewünschte soßige Konsistenz erreicht ist (Wasser erhitzen nicht vergessen) und davon werden dann 3 EL genommen.

17.09.2017 12:42
Antworten
Basti883

Also 3 EL Stärkemehl ist echt to much für die Soße. Hab es probiert, und es war wie Pudding.

29.02.2016 15:20
Antworten